Meta Quest 3: Preis vor Launch leicht gesenkt

Meta Quest 3: Preis vor Launch leicht gesenkt

Der offizielle Preis der Meta Quest 3 fällt in vielen Ländern, darunter Deutschland, etwas niedriger aus als ursprünglich angesetzt.

Am Mittwoch wird Meta Quest 3 im Detail vorgestellt. Kurz davor scheint Meta noch ein wenig an der Preisschraube zu drehen, schaut man sich die Preise auf der offiziellen Internetseite an.

In Euro-Ländern, darunter Deutschland und Österreich, wurde der Preis des Basismodells mit 128 GB Speicher von 569,99 Euro auf 549,99 Euro gesenkt, also um rund 20 Euro. Im Vereinigten Königreich fiel die UVP ebenfalls: von 499,99 auf 479,99 Pfund. Möglicherweise sind noch mehr Länder betroffen.

In den USA hat sich nichts geändert. Auf der offiziellen Internetseite steht der gleiche Preis wie im Juni angekündigt: 499,99 US-Dollar. Der Preis des erweiterten Speichermodells wurde bislang nicht genannt. Einem Leak zufolge wird der Preis bei 699,99 Euro liegen für 512 GB Speicher.

Ich habe bei Meta nachgefragt, weshalb die Preise gesenkt wurden und werde den Artikel aktualisieren, sollte ich eine Antwort erhalten.

Ein großer Sprung nach vorn

Meta Quest 3 wird das bislang teuerste, verbraucherorientierte Quest-Headset. Sowohl die erste als auch die zweite Meta Quest waren zum Launch günstiger. Eine Reduzierung des Preises, so klein sie auch sein mag, ist von daher zu begrüßen. Die Quest 2 (349,99 Euro) und Quest Pro (1.199,99 Euro) bleiben im Handel.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Quest 3 wird am 27. September im Rahmen der Meta Connect 2023 offiziell vorgestellt. Der Launch dürfte in den darauffolgenden Wochen erfolgen.

Das neue Headset bringt eine Verdoppelung der Rechenleistung, höher auflösende Displays und hochwertigere Linsen, Farb-Passthrough und einen Tiefensensor für fortschrittlichere Mixed Reality, ein schmaleres Profil sowie ringlose Controller mit verbesserter Haptik. Das technische Sprung dürfte damit noch größer ausfallen als beim letzten Generationenwechsel.

Alle weiteren Informationen zum Gerät findet ihr in unserem Quest-3-Infoartikel.