logoUPDATE

Meta Quest 2: Facebook-Pflicht fällt im August, Meta-Accounts starten

Meta Quest 2: Facebook-Pflicht fällt im August, Meta-Accounts starten
logoUPDATE
  • Informationen zu Privatsphäre bei Horizon Profilen ergänzt
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Im August startet Meta ein neues Account-System für Quest 2, das auch für zukünftige XR-Geräte wie Cambria gelten dürfte. Meta betont, dass es sich bei den kommenden Meta-Accounts nicht um Social-Profile handelt. Die gibt es dennoch, wenn auch in neuer Form.

Erstmals angekündigt wurde das alternative Account-System im Herbst 2021 von Meta-Chef Mark Zuckerberg persönlich, bislang gab es aber kein Startdatum. Das steht jetzt fest: Ab August 2022 soll Metas neues Account-System ausrollen. Nutzer:innen können sich dann bei Quest 2 per Meta-Account anmelden statt wie bisher nur per Facebook-Account.

Meta gibt umstrittene Facebook-Kopplung auf, aber ein Social-Profil ist weiter Pflicht

Die Facebook-Pflicht für die VR-Nutzung war seit ihrer Einführung mit Quest 2 ein Streitthema, da Meta hier die Nutzung eines Services (VR) an die eines anderen (Social) bindet und zudem Datenströme zusammenführt. Bei den neuen Meta-Accounts handelt es sich laut Meta explizit nicht um Social-Profile.

Der Meta-Account ist für alle VR-Nutzer:innen verpflichtend und muss im August umgestellt werden. Meta möchte hier Daten zu Namen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bezahlinformationen und das Geburtsdatum. Diese Daten sind nicht öffentlich einsehbar. Das Mindestalter für einen Meta-Account ist 13 Jahre.

Wer bereits einen Facebook-Account verbunden hat, kann diese Verbindung lösen und zu einem Meta-Account wechseln. Wer seine Social-Profile bei Facbeook und Instagram dennoch mit VR verbinden möchte, kann das im Meta-Account weiterhin tun. Aus den bisherigen Oculus-Freunden werden wie bei Instagram „Follower“.

Jeder Meta-Account-Nutzer benötigt zudem ein Horizon-Profil, das das bisherige Oculus-Konto ersetzt. Das Horizon-Profil kann auch in anderen Horizon-Anwendungen wie Horizon Workrooms und außerhalb von VR genutzt werden. Die Erstellung des Horizon-Profils folgt direkt auf die Erstellung des Meta-Accounts und ist ebenfalls erforderlich.

„Der Meta-Account ist fürs Einloggen zuständig. Das Horizon-Profil bestimmt darüber, wie man erscheint“, erklärt Meta den Unterschied zwischen den beiden Systemen.

Empfohlener Beitrag

Andrew_Boswort_mit_VR_Brillen_Prototyp
Meta Quest 3: Diese neuen Tech-Features kommen
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Durch Meta-Account und Horizon-Profil trennt Meta ab August VR-Verwaltung und Social-VR. | Bild: Meta

Das Horizon-Profil entspricht bei der Privatsphäre dem alten Oculus-Konto. In den Datenrichtlinien für das Horizon Profile beschreibt Meta über das Horizon-Profil erhobene Daten. Darunter sind Informationen zur VR-Nutzung generell, aber auch etwa zu Körper-, Raum- und Sprachdaten und Fitnessinformationen, abhängig davon, welche App man verwendet.

Bei aktiviertem Handtracking erhält Meta Informationen zur Handgröße. Diese Informationen sind teilweise für den Betrieb der VR-Brille notwendig und werden laut Meta zudem für „Mess-, Analyse- und sonstige Werbedienste“ weiterverwendet.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Bei den Horizon-Profilen stehen ansonsten die üblichen Privatsphäre-Optionen zur Verfügung. So kann man etwa festlegen, ob das Profil für alle, für ausgewählte Personen oder für niemanden sichtbar ist. Pro Meta-Account ist ein Horizon-Profil möglich.

Startet Quest 2 mit Meta-Accounts in Deutschland?

Die ursprüngliche Facebook-Account-Zusammenführung dürfte mit ein Grund für den freiwilligen Verkaufsstopp von Metas VR-Brillen in Deutschland sein. Das Kartellamt sieht in der Nutzungskopplung und der Zusammenführung der Datenströme einen möglichen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht. Den gesamten Verlauf des noch immer andauernden Rechtsstreits zwischen Meta und dem Bundeskartellamt könnt ihr in unserer Chronik Meta vs. Deutschland nachlesen.

Der Meta-Account könnte beide Konflikte auflösen – und so womöglich die Grundlage für den Verkaufsstart in Deutschland sein. Metas Deutschland PR, die sich in den letzten Jahren kaum zu VR rührte, veranstaltete zuletzt wieder ein Presse-Event – ein weiteres Indiz, dass es bald losgehen könnte. Bis dahin ist weiter der Umweg über Amazon Frankreich möglich: Ab August dann mit Meta-Account.

Korrektur: Das Horizon-Profil ist ebenfalls verpflichtend.

Meta Quest 2 aus Deutschland bestellen

Meta Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Meta Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Meta Quest – 128 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv - Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.

Quellen: Oculus Blog