Matrix 4: Der erste Trailer für das Sci-Fi-Epos ist da

Matrix 4: Der erste Trailer für das Sci-Fi-Epos ist da
logoUPDATE

Update vom 9. September 2021:

Neo ist auf einem Selbstfindungstrip im ersten Matrix 4-Trailer.

Warner Bros. hat den ersten offiziellen Trailer zu Matrix Resurrections veröffentlicht, der erste Details zur Handlung verrät.

Keanu Reeves als Thomas Anderson ist sich seiner Rolle als Matrix-Erlöser „Neo“ noch nicht bewusst und offenbar abhängig von der „Blauen Pille“, die ihn unbewusst in der Matrix hält. Selbst seine ehemalige Mitstreiterin Trinity erkennt er nicht wieder – oder kennt er sie noch gar nicht? Möglicherweise wiederholt der Film die Thematik des ersten Matrix-Films in einem alternativen Universum – respektive in einer parallelen Matrix.

Wer Matrix 4 ab dem 22. Dezember 2021 im Kino genießen will, sollte die Wochen vorher jedenfalls das Matrix-diskutierende Internet meiden. Der Trailer deutet einen großen Plot Twist und damit ziemliche Spoiler-Gefahr an.

Ursprünglicher Artikel:

Am 22. Dezember 2021 kehrt die Matrix zurück in die Kinos. Jetzt gibt es erste Informationen zur Handlung und der offizielle Name ist bekannt.

Zunächst zum Namen: Das Gerücht von Anfang 2021 hat sich bestätigt – Matrix 4 hört offiziell auf den Namen The Matrix: Resurrections, also „die Auferstehungen“. Dass die in der Mehrzahl stehen, könnte darauf hindeuten, dass neben Neo noch mehr bekannte, aber in den vorherigen Teilen verstorbene Charaktere zurückkehren – oder Systeme.

Neo opferte sich am Ende von Teil 3, ist aber bekanntlich in Teil 4 erneut durch Keanu Reeves vertreten. Neben vielen neuen Stars kehren für Resurrections auch Schauspieler:innen aus den früheren Filmen zurück, vorneweg natürlich Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss als Neo und Trinity und Lana Wachowski als Regisseurin.

Resurrections passt in das Namensschema der bisherigen Matrix-Filme: Teil 2 hieß „Reloaded“, der dritte Teil „Revolutions“.

Erster Trailer auf der CinemaCon 2021: Reboot für die Matrix?

Den neuen Matrix-Titel enthüllte Warner Bros. auf dem Kino-Event CinemaCon 2021 – und zeigte auch einen ersten Teaser.

In dem kurzen Video spielt unter anderem Neil Patrick Harris einen Psychiater, der den Patienten Thomas (Neo, Keanu Reeves) betreut. Thomas beklagt sich bei seinem Psychiater über Träume, die nicht wie Träume wirken. In einer Szene sieht man Thomas über eine Straße mit grünem Matrix-Code laufen: Er zweifelt an seinem Verstand und schluckt viele blaue Pillen.

In einem Café trifft Thomas auf Trinity, erkennt sie zwar nicht wieder, spürt aber, dass sie sich womöglich schon begegnet sind und begrüßt sie. Yahya Abdul-Mateen II taucht als Charakter auf, der stark an Morpheus erinnert mit kahlrasiertem Kopf und kleiner Sonnenbrille: Er bietet Thomas eine rote Pille an. In einer weiteren Szene sieht man Neo und Morpheus beim Kampftraining.

Dann sitzt Thomas in einem Büro mit einem Geschäftsmann, der von Jonathan Groff gespielt wird. „Du gehst dahin zurück, wo alles angefangen hat“, sagt Groffs Figur. „Zurück in die Matrix.“

Weitere schnell geschnittene Szenen zeigen reichlich Action: Ein Scharfschütze macht Jagd auf Thomas und eine blauhaarige Person in einem Zug. Die blauhaarige Person springt über Autos, Thomas fängt eine Kugel in der Luft, ein Helikopter attackiert die beiden mit Raketen und crasht dann in einen anderen Helikopter. Der Trailer zeigt auch ein Feld voller Matrix-Pods: Menschen liegen darin und sind mit dem feindlichen Computer-Netzwerk verbunden.

Insgesamt zeichnet der Teaser eine Handlung, die den vorhergehenden Matrix-Filmen ähnelt, fast wie eine Wiederholung, nur mit einigen Variationen. Womöglich hatte die Matrix einen großen Reboot – und wird jetzt neu installiert?

Weiterlesen über Matrix 4:

Quelle: Gizomodo