Lego Vidiyo: Kinder können jetzt Augmented-Reality-Musikvideos drehen

Lego Vidiyo: Kinder können jetzt Augmented-Reality-Musikvideos drehen

Lego Vidiyo kombiniert Lego-Spielzeuge mit Augmented Reality und einem Kinder-TikTok.

Der Spaß beginnt mit dem Kauf eines von sechs Beatbox-Sets, von denen jedes passend zu einem Musikgenre gestaltet wurde. Jedes Set besteht aus einer tragbaren BeatBox, einer Minifigur und 16 sogenannten BeatBits.

Mit der kostenlosen Vidiyo-App für Smartphone und Tablets können Kinder aus bekannten Popsongs wählen. Darunter sind sowohl aktuelle Hits als auch Klassiker. Danach geht es an die Gestaltung einer Bühne in der echten Welt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mit der App scannt man anschließend eine oder mehrere Minifiguren ein und projiziert sie mittels Augmented Reality auf die Bühne.

___STEADY_PAYWALL___

Die BeatBits werden vorab gescannt und schalten Video-Spezialeffekte wie Konfetti und Röntgensicht für das AR-Musikvideo frei. Bevor man mit dem Dreh beginnt, wählt man die gewünschten BeatBits aus.

Ist das bis zu 60 Sekunden lange Video im Kasten, kann es auf dem Smartphone gespeichert oder auf der sozialen Plattform Vidiyo mit anderen Kindern geteilt werden. Davor wird es von Moderatoren geprüft.

Lego Vidiyo startet demnächst in Deutschland

Das Spielzeug richtet sich an Kinder zwischen sieben und zehn Jahren und ist mit zwanzig Euro relativ erschwinglich. Allerdings dürfte auch hier die Sammelsucht greifen: Die Minifiguren lassen sich um Bandmitglieder erweitern, die man gemeinsam mit anderen BeatBits separat kaufen kann.

Lego Vidiyo ist ein Gemeinschaftsprojekt von Lego und dem Musiklabel Universal Music Group. Die Partner versprechen regelmäßigen Nachschub an Popsongs, neuen Inhalten und sogenannten Herausforderungen, die zum Einsatz neuer Effekte ermuntern.

In Deutschland startet Lego Vidiyo am 1. März 2021. Eine Produkte-Übersicht gibt es auf der offiziellen Internetseite.

Weitere empfehlenswerte AR-Apps für Kinder findet ihr in den weiterführenden Links unten.

Quelle und Titelbild: Lego / Universal Music Group

Weiterlesen über Spielzeug-AR: