Im Test fahren wir Mario Kart Live mit einem ferngesteuertem Rennwagen und AR-Features auf der Nintendo Switch. Kann das funktionieren?

Eigentlich ist es eine ziemlich clevere Idee: Man nehme ferngesteuerte Modellautos, verbinde sie mit einer der beliebtesten Videospielereihen überhaupt und experimentiere dabei noch mit Zukunftstechnologie.

Klingt wie ein sicherer Hit. Oder?

Mario Kart: Live Racing am Wohnzimmerring

Mario Kart hat wohl fast jeder schonmal gespielt. Und ein ferngesteuertes Auto hatten wohl auch die meisten schonmal in der Hand. Mit Augmented Reality peppt Nintendo jetzt beide Spielkonzepte auf.

An einem Modellauto, an dem eine Kamera oberhalb des Fahrers angebracht ist (in meinem Fall sitzt Luigi in der Rennkiste), heize ich durch meine Bude. Das Bild wird in einem Radius von ca. vier bis fünf Metern zuverlässig auf die Nintendo Switch gebracht.

Luigis Wagen aus Mario Kart Live: Home Circuit

Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.