Kayak VR: Diese Kayak-Simulation sieht umwerfend aus

Kayak VR: Diese Kayak-Simulation sieht umwerfend aus

Die Paddelboot-Simulation Kayak VR erscheint exklusiv für PC-VR und sieht grafisch entsprechend toll aus.

Kayak VR: Mirage wird von Better Than Life entwickelt und zwei Spielmodi bieten: ein physisch anspruchsvolles Zeitrennen, in dem Spieler möglichst schnell an Checkpoints vorbei der Ziellinie entgegenrasen müssen und einen Erkundungsmodus, in dem man sich ohne Zeitdruck den Fluss hinuntertreiben lassen und die Landschaften in sich aufsaugen kann. Eine realistische Physik-Simulation sorgt derweil dafür, dass sich die Paddelei echt anfühlt.

Wie gut das Kayak-Fahren in Virtual Reality (Guide) funktioniert, hat im vergangenen Jahr das Schleichspiel Phantom: Covert Ops (Test) bewiesen. Hier schlüpft man in die Schuhe eines Spezialagenten, der mithilfe eines Kayaks und im Schutz der Dunkelheit unbemerkt eine Marinebasis infiltriert. Da man in echt ebenfalls sitzt und aktiv mit den Händen paddelt, ist die Bootsfahrt besonders immersiv.

Kayak VR: PC-VR-Grafikpracht

Phantom: Covert Ops bietet schöne Licht- und Partikeleffekte, insgesamt prägen jedoch Braun- und Grautöne der russischen Pampa und Sowjet-Ruinen das Bild.

Kayak VR wechselt diese düstere Szenerie aus und bietet farbenfrohe Kayakfahrten am hellichten Tag. Man beachte auch das realistisch animierte Wasser, die Licht- und Schattenspiele und die fotorealistisch gerenderte Natur im Ankündigungstrailer.

Laut Studiogründer Leon van Oord möchten die Entwickler das Klischee herausfordern, dass Indie-Spiele nicht erstklassig aussehen könnten. Deshalb war auch die Zielplattform von Anfang an klar: PC-VR. Der Markt sei zwei kleiner als der mobiler VR, dafür könne man eher auffallen, sagt Oord gegenüber VRScout.

 

Abwechslungsreiche Landschaften

Dafür sind die Hardware-Anforderungen nicht gerade bescheiden: Mindestens eine RTX 2070 sollte man im PC stecken haben, empfohlen wird eine RTX 2080. Dank grafischer Optimierungen und Unterstützung der KI-Rendertechnik DLSS (Test) soll das VR-Spiel trotz aufwendiger Grafik flüssig laufen werden. Für die fotorealistischen Umgebungen greifen die Entwickler auf Photogrammetrie-Scans realer Landschaften zurück.

Der erste Trailer zeigt eine Canyonfahrt. Die Entwickler wollen im fertigen Spiel viel Abwechslung bei den Landschaften bieten und könnten dabei auch surreale Landschaften umsetzen: eine Fahrt durch einen aktiven Vulkan oder auf einem fiktiven Marsfluss. Ebenfalls angedacht ist ein kompetitiver Multiplayer-Modus oder virtuelles Tandem-Kayaking.

Kayak VR: Mirage befindet sich im Early Access. Wer die aktuelle Version des Spiels ausprobieren möchte, kann bei Discord einen Code anfragen. Erscheinen soll der Titel am 1. März 2022. Mehr Informationen gibt es auf der Steam-Seite des Titels.

Quelle: VRScout, Titelbild: Better Than Life

Weiterlesen über VR-Spiele: