Mit der “Truedepth”-Kamera des iPhone X und der kostenlosen App “Capture” könnt ihr euch selbst in 3D einscannen.

Die Tiefenkamera auf der Vorderseite der iPhone-X-Modelle vermisst das Gesicht mit Infrarotlicht. Laut Apple werden dabei bis zu 50 Gesichtsmuskeln erfasst. Gedacht ist die Technologie in erster Linie für die Gesichtsentsperrung des Smartphones.

Die kostenlose App “Capture” des Studios Standard Cyborg zeigt jetzt, dass mit der Tiefenkamera ganze 3D-Scans des eigenen Gesichts oder von Objekten erstellt werden können – und zwar mit ordentlicher Qualität.

Die Scans werden direkt auf dem iPhone verarbeitet und texturiert. Die 3D-Objekte können anschließend sowohl in 2D als auch 3D via iMessage und in Social Media geteilt oder als USDZ-Datei exportiert werden.

Die App ist nur die Tech-Demo

Das Studio benutzt die…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Ist KI wirklich intelligent? | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.