Die Partnerschaft zwischen Valve und HTC brachte die Virtual-Reality-Brille Vive hervor. Das Gerät bricht vielleicht keine Verkaufsrekorde – das gelingt derzeit keinem Hersteller von VR-Hardware – aber die Vive-Marke ist in dem jungen Markt etabliert und eng mit Highend-Virtual-Reality verknüpft. Das ist eine exzellente Ausgangsposition.

Doch seit dem Launch von HTC Vive ist es still geworden um die Partnerschaft. Beide Unternehmen agieren unabhängig: HTC lässt keine Gelegenheit aus, im Virtual-Reality-Markt Fuß zu fassen. Und Valve arbeitet an neuer Hard- und Software für Steam VR, allerdings unabhängig von HTCs Plänen.

Das kürzlich angekündigte und signifikante Upgrade für Valves Trackingsystem “Lighthouse” ist nicht mehr mit HTC Vive kompatibel. Die neue Version bietet besonders für standortbezogene VR-Spielhallen und -Erfahrungen große Vorteile, da si…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: VR-Partys und Mario Kart AR | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.