Update vom 10. April 2017:

Kabetec VR-Brille

Das erste Entwicklerkit der kommenden VR-Brille von LG ist bereits vergriffen. In einem Statement bittet das Unternehmen Entwickler um Geduld und verspricht im Gegenzug eine zweite Auflage in höherer Stückzahl.

Auch die Plattformfrage wird thematisiert: Das Gerät wird definitiv Steam VR unterstützen. Ob Viveport und Oculus Home ebenfalls kompatibel sein werden, ist noch nicht bekannt.

Das zweite Entwicklerkit wird außerdem technisch verbessert. Der unschöne Screen-Door-Effekt, bei dem der VR-Brillenträger die Pixelrasterung des Displays sehen kann, soll durch neue Screens und Linsen reduziert werden. LG verspricht ein deutlich hochwertigeres VR-Erlebnis “durch zahlreiche Verbesserungen”.

Dass die erste Version der LG-Brille nicht final sein würde, verkündete der Hersteller bereits bei der öffentlichen Demonstration im März auf der Game Developers Conference. Das steht in guter Tradition mit der modernen VR-Historie: Auch HTC Vive und Oculus Rift durchliefen jeweils zwei Prototypen für Entwickler, bevor die deutlich ausgereiftere Version für Endverbraucher auf den Markt kam.

Update vom 4. März 2017:

Die Jungs von Tested haben das VR-System ebenfalls ausprobiert und schildern ihre Eindrücke in einem Youtube-Video. Dabei enthüllen sie einige neue Einzelheiten zu LGs kommender VR-Brille.

Be…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.