Bislang nur für Entwickler und Unternehmen verfügbar, bietet HTC zusätzliche Trackingeinheiten für HTC Vive jetzt für jedermann an. Der Preis hat es allerdings in sich.

Im faustgroßen Vive-Tracker stecken die gleichen Sensoren, die in der VR-Brille HTC Vive und den dazugehörigen 3D-Controllern verwendet werden. So wie das VR-System wird die Position der Vive-Tracker von Valves Erfassungssystem Lighthouse submillimetergenau im Raum erkannt.

Die Idee hinter dem Zubehör: Es wird an reale Gegenstände geschraubt – zum Beispiel an einen Tennisschläger, eine Kamera oder eine Plastikpistole – und holt diese in die Virtual Reality.

HTC verkauft die Vive-Tracker einzeln für 99 US-Dollar und in zwei Bundles mit Zubehör und kompatiblem Spiel für jeweils 149,99 US-Dollar. Vorbestellungen sind ab sofort möglich, das Lieferdatum wird mit Mitte Dezember angegeben.

Vives US-Store liefert nicht nach Deutschland und die Euro-Preise sind noch nicht bekannt. Die Entwicklerversion eines einzelnen Vive-Trackers kostet 120 Euro, wahrscheinlich wird es auch für die kommerzielle Version dabei bleiben.

VR-Sport, Entenjagd und mehr

Das “Racket Sports Set” beinhaltet einen Tennis- und einen Tischtennisschläger, einen Vive Tracker und das von den Vive-Studios entwickelte Sportspiel “Virtual Sports” bei dem man – Überraschung – virtuell Tennis und Tischtenni…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.