Virtual Reality ohne Kabel ist besser als mit Kabel – vorausgesetzt, dass die kabellose Leistung mit der verkabelten VR-Brille mithalten kann. Genau das verspricht Intel für den neuen Wigig-Wireless-Adapter für HTC Vive.

Seit mehr als einem Jahr bastelt Intel gemeinsam mit HTC an einem Drahtlos-VR-Adapter, der auf dem Wigig-Standard basiert. Die “Displaylink XR” getaufte Lösung kommt voraussichtlich Anfang 2018 für HTC Vive auf den Markt. Laut Intel liegt es an HTC, das genaue Erscheinungsdatum anzukündigen.

Laut Intels VR-Chef Kim Pallister soll der Drahtlosadapter beinahe kompromisslos funktionieren: “Wenn man einen Vergleich mit und ohne Kabel macht, dann ist es sehr schwierig, einen Unterschied zu bemerken, vom zusätzlichen Gewicht des Moduls auf dem Kopf abgesehen.” Aus Pallisters Perspektive ist drahtlose VR ein wichtiger Meilenstein, der von der ganzen Industrie verfolgt werde.

WiGig-Netzwerke beruhen auf dem Wi-Fi-Standard IEEE 802.11ad und funken im 60 Gigahertz Frequenzbereich. In Intels Vive-Adapter steckt ein DL-8020-Chip, der laut Displaylink bis zu 24 Gigabit pro Sekunde bei einer zusätzlichen Latenz von drei bis fünf Millisekunden übertragen kann.

Das Videosignal wird mit einem selbstentwickelten Verfahren komprimiert. Der Adapter unterstützt 4K-Displays mit einer A…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.