Eins, zwei, drei, vier, fünf – alle noch dran?

HTC veröffentlicht für HTC Vive, Vive Pro und Vive Focus (Vive Wave) eine Entwicklersoftware für Fingertracking. Die Hände und Finger werden laut HTC bei Vive Pro und Vive an 21 Stellen über die in der Vorderseite der VR-Brille eingebaute(n) Kamera(s) erkannt.

Das Fingertracking für Vive Focus ist trotz Doppelkamera offenbar etwas abgespeckt – wahrscheinlich wegen des Rechenaufwands, der die autarke VR-Brille mit Smartphone-Prozessor schnell an die Leistungsgrenze bringt.

Auch Oculus experimentiert für Oculus Quest mit Fingertracking, eine Implementierung ist aber aufgrund der hohen Rechenlast laut Oculus-Cheftechniker John Carmack unwahrscheinlich. Sowohl Focus als auch Quest haben den Qualcomm-Prozessor Snapdragon 835 verbaut.

Auf der Entwicklerkonferenz GDC 2019 kommende Woche will HTC Entwicklern zeigen, wie sie Hand- und Fingertracking in ihre VR-Anwendungen integrieren können. Die Erkennung funktioniert rein via Software und benötigt entsprechend keine Zusatz-Hardware.

Weitere Informationen und den Download der Entwicklersoftware gibt es hier.

Weiterlesen über Fingertracking:


MIXED-Podcast #165: Die Zukunft von Oculus | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.