Hololens 2: Neuer Modus für Computer-Vision-Forschung

Hololens 2: Neuer Modus für Computer-Vision-Forschung

Mit dem Forschungsmodus für Hololens 2 haben AR-Entwickler und Computer-Vision-Forscher direkten Zugriff auf die Sensordaten der AR-Brille.

In einer neuen Windows-10-Version veröffentlicht Microsoft den Forschungsmodus für Hololens 2: Über ihn haben Entwickler oder Forscher Zugriff auf die Rohdaten der Hololens-Sensorik. Eine Hololens im Forschungsmodus ist laut Microsoft ein „potentes Gerät für die Computer-Vision-Forschung“.

Konkret gewährt der Forschungsmodus Zugriff auf die Rohdaten der vier Schwarzweiß-Kameras für das Headtracking und der Tiefenkamera für das Handtracking und Umgebungsscanning. Zusätzlich können die Daten der inertialen Messeinheit sowie Audio-Daten ausgelesen werden.

___STEADY_PAYWALL___
Im Forschungsmodus gibt Microsoft freien Zugriff auf die Kamerasensoren der Hololens 2 - Eye-Tracking-Kameras ausgenommen. Laut Microsoft wird die AR-Brille so zu einem mächtigen Computer-Vision-Forschungsgerät. | Bild: Microsoft

Im Forschungsmodus gibt Microsoft freien Zugriff auf die Kamerasensoren der Hololens 2 – Eye-Tracking-Kameras ausgenommen. Laut Microsoft wird die AR-Brille so zu einem mächtigen Computer-Vision-Forschungsgerät. | Bild: Microsoft

Der direkte Zugriff auf die Rohdaten der beiden Infrarotkameras für das Eye-Tracking und die Iris-Erkennung ist zum Schutz der Privatsphäre auch im Forschungsmodus nicht möglich. Forscher müssen hier auf die Standard-Schnittstelle zurückgreifen.

Research Mode für Hololens 2: Anleitung und Demos

Entwickler und Forscher können die Sensordaten mit eigenen Algorithmen verarbeiten. Die Daten können dafür direkt auf dem Gerät gespeichert oder drahtlos auf einen PC oder für rechenintensive Aufgaben in die Cloud übertragen werden.

Laut Microsoft ergibt sich so „eine breite Palette neuer Computer-Vision-Anwendungsfälle“: Besonders gut eigne sich die AR-Brille für Forschungsprojekte aus der Ich-Perspektive, da so die Welt aus der Sicht des Brillenträgers analysiert werden könne. Auch für die Entwicklung von Robotern, die sich in der echten Welt orientieren müssen, könnten die Sensordaten der Hololens 2 nützliche Erkenntnisse liefern.

Der Forschungsmodus für Hololens 2 wurde auf der European Conference on Computer Vision vorgestellt. Anwendungsbeispiele für Computer-Vision-Forschung sind bei Github verfügbar. Microsoft veröffentlicht zusätzlich eine Dokumentation des Research Mode für Hololens 2.

Der Forschungsmodus ist ab sofort für Windows Insider verfügbar und wird demnächst in einem Windows-10-Update für Hololens 2 ausgerollt.

Titelbild: Microsoft

Weiterlesen über Hololens: