Knapp drei Wochen vor Erscheinen von “Half-Life: Alyx” erzählt Valve-Leaker Tyler McVicker alles, was er angeblich selbst weiß, aber das Internet noch nicht.

Kabetec VR-Brille

McVicker sammelte auf seinem Youtube-Kanal Valve News Network jahrelang Indizien über eine Fortsetzung im Half-Life-Universum, doch so recht glauben wollte ihm niemand.

Bis am 18. November 2019, als Valve mit Half-Life: Alyx das erste vollwertige Half-Life-Spiel seit zwölf Jahren ankündigte. Nachträglich stellten sich viele Spekulationen McVickers als richtig heraus.

Dass der Youtuber Zugang zu unternehmensnahen Quellen hat, zeigte sich Anfang des Jahres, als er neun bislang unveröffentlichte Bilder aus dem Spiel publik machte. Die Screenshots seien allerdings aus einer älteren Spielversion und das fertige Spiel sähe viel besser aus, sagte der Youtuber.

Valve will Half-Life eine neue Richtung geben

In seinem neuesten Video fasst McVicker all seine übrigen Erkenntnisse zum Spiel zusammen, von der die Allgemeinheit noch keine Kenntnis hat. Ich fasse die interessantesten Punkte aus dem Video für euch zusammen:

  • Zwar soll man jeden physischen Gegenstand als Waffe einsetzen können, Schusswaffen soll es jedoch nur eine Handvoll geben. Die sollen dafür voll ausbaubar sein. McVicker spricht von einer Pistole, einer Schrotflinte, einer Maschinenpistole und einem Energiegewehr. Die zahlreichen Waffen-Upgrades werde man mit mithilfe eines Crafting-Systems selbst herstellen und physisch an den Waffen befestigen können.
  • Gegner seien, anders als in Half-Life 2, dynamisch, sodass man beispielsweise nicht jedes Mal auf den gleichen Zombie trifft. Das Spiel biete je nach Szenario “Dutzende Zombies”, die typische Kleider der in dieser Umgebung lebenden Menschen tragen.
  • Valve lege großen Wert darauf, dass man mit Gegenständen realistisch interagieren kann. An einer Stelle kommen Spieler an einem vollständig simulierten Piano vorbei, auf dem sie dank des Fingertrackings der Index-Controller Klavier spielen können.
  • Eine nicht zu Valve gehörende Quelle soll McVicker den kompletten Plot von Half-Life: Alyx verraten haben. Sollte das Gerücht stimmen, werde das VR-Spiel die bislang beste Geschichte aller Half-Life-Spiele bieten und verändern, wie man die alten Serienteile sehe. McVicker rät, sich bis zum Erscheinen des Spiels von Reddit und ähnlichen Informationskanälen fernzuhalten, weil er glaubt, dass der “Übeltäter” Fans spoilern will.
  • Das Spiel simuliert noch stärker als frühere Half-Life-Titel einen Bewusstseinsstrom. Das heißt, man spielt durchgängig und ohne zeitliche Unterbrüche aus Alyx’ Perspektive. So erlebt man fast in Echtzeit 24 Stunden aus dem Leben der Wissenschaftlerin.
  • Weil dies ein sehr kleiner Ausschnitt aus Alyx’ Leben ist, kommen viele Figuren aus den Vorgängern nicht im Spiel vor, darunter Barney Calhoun, Doctor Kleiner, Wallace Breen und der Robohund Dog. Nur etwa 15 Prozent des Spiels sollen der Nostalgie frönen, alle anderen Inhalte seien komplett neu.
  • Das Spiel soll einschätzen, wie lange Spieler für bestimmte Spielabschnitte benötigen und die Geschichte entsprechend anpassen.
  • Das läge daran, dass mit Erik Wolpaw und Jay Pinkerton neue Schreiber am Werk waren. Die sollen der Marke eine neue Richtung geben und das Fundament für weitere Half-Life-Spiele legen. McVicker hat keine Zweifel daran, dass zeitnah weitere Titel im Half-Life-Universum folgen.

Half-Life: Alyx erscheint am 23. März exklusiv für Virtual Reality und alle gängigen PC-VR-Brillen. Alle weiteren Infos zum Spiel findet ihr in unserem großen Infoguide zu Half-Life: Alyx.

Titelbild: Valve, Quelle: VNN

Weiterlesen über Half-Life: Alyx:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.