Die Entwickler von Half-Life: Alyx haben in einem Reddit-AMA Fragen von Fans beantwortet. Ich fasse die wichtigsten neuen Erkenntnisse zum VR-Spiel für euch zusammen.

Rund zehn Valve-Entwickler haben sich bei Reddit eingefunden, um sich den Fragen der Community zu stellen. Die Antworten kreisten um folgende Themen:

Entwicklung und Veröffentlichung

  • Rund 80 Angestellte arbeiten an Half-Life: Alyx. Das ist das größte Team, das Valve jemals auf ein Projekt ansetzte.
  • Das Team gibt sich zuversichtlich, dass das Spiel bis im März fertig wird. Mit Ausnahme von Feinanpassungen des Finales sei das Spiel fertig. Das Team beschäftigt sich nun vornehmlich mit der Fehlerbereinigung und Politur.
  • Der Grund, weshalb Valve so lange nicht über Half-Life sprach, war schlicht, dass das Unternehmen an keinem Half-Life-Spiel arbeitete. Mit Half-Life: Alyx sollen die Fans wieder vermehrt involviert werden.
  • Valve will bis zum Erscheinen des Titels weitere Spielszenen in Videoform veröffentlichen. Dabei sollen auch und besonders VR-spezifische Inhalte vorgestellt werden, zum Beispiel die Fortbewegungsoptionen in Virtual Reality.
Half Life Alyx VNN Screenshots

Die Combine dürften in Half-Life: ALyx ein paar Tricks mehr drauf haben. BILD: Valve

Alte Gegner, neue Kampfmechaniken

  • Für Half-Life: Alyx mussten Kampfmechaniken aus den Vorgängern für Virtual Reality angepasst werden. So wird der Spieler mit den Barnacle-Monstern im VR-Spiel anders fertig als in den früheren Serienteilen (Valve verrät nicht, wie).
  • Das Team schaute sich für Half-Life: Alyx an, was HL1 besser machte als HL2, zum Beispiel die Feind-KI. Die Combine-Soldaten aus dem VR-Spiel dürften davon profitieren.
  • Ein Beispiel für realistische Spielphysik: Man kann einen Eimer über eine Headcrab stülpen. Das Monster krabbelt dann mit dem Eimer weiter.
  • In Half-Life: Alyx kommen viele der alten Monster vor, jedoch mit “interessanten Wendungen”.
  • Manche Waffen können optional mit beiden Händen gehalten werden, um sie im Kampfeinsatz zu stabilisieren. Das Team wollte jedoch, dass eine Hand für gewöhnlich frei bleibt für Interaktionen mit der Welt, für die Fortbewegung und für den Einsatz der Gravitationshandschuhe und Taschenlampe.
Half Life Alyx älterer Charakter im VR-Spiel

Valve hat noch nicht alle Charaktere enthüllt. BILD: Valve

Half-Life-Charaktere und VR-Horror

  • Im Gegensatz zu den früheren Serienteilen spricht der Hauptcharakter in Half-Life: Alyx. Das sei “größtenteils befreiend”, sagt der Storyschreiber Erik Wolpaw, da man so nicht erklären müsse, weshalb die Figur schweigt.
  • In Half-Life: Alyx wird man noch mehr altbekannten Figuren aus früheren Serienteilen begegnen, die man in den bisher gezeigten Spielszenen noch nicht gesehen hat.
  • Auf die Frage, ob Horrorelemente wie die Headcrabs in Virtual Reality viele Spieler nicht überfordern würden, antwortet ein Entwickler, dass Horror ein fester Bestandteil der Half-Life-Marke ist. Durch vieles Testen habe das Team die Sicherheit gewonnen, den Bogen nicht zu überspannen. So würden blutige Elemente im Spiel eher faszinieren als Panik verursachen.
Half Life Alyx 7

Half-Life: Alyx wird nichts für schwache Nerven, gerade unter der VR-Brille. BILD: Valve

Fortbewegung, Inventar und armlose Hände

  • Die Arbeit an der Fortbewegung und dessen (Komfort-)Einstellungen ist abgeschlossen. Für Linkshänder wird es einen entsprechenden Modus geben, Valve plant außerdem Unterstützung für einarmiges Spielen.
  • Das Spiele bietet mehrere Systeme für Inventar und Waffenauswahl. Sie wurden allesamt so designt, dass der Spieler die Spielumgebung nicht aus den Augen verliert. Bestimmte Gegenstände können in Handgelenkstaschen verstaut werden.
  • Die Arme der Hauptfigur würden zwar simuliert, im Spiel jedoch ausgeblendet, sodass nur die Hände zu sehen sind. Valve meint, dass die meisten Spieler dies nicht merken würden. Das Unternehmen will zu einem späteren Zeitpunkt ein Erklärvideo veröffentlichen, das die Funktionsweise der virtuellen Hände und Interaktionen im Detail erläutert.

Source 2 SDK und Audiokommentar folgen später

  • Valve plant keine Veröffentlichung des Source 2 SDK zum Release von Half-Life: Alyx. Das Team will sich zuerst auf das Spiel konzentrieren und das SDK später nachliefern.
  • Der Leveleditor Hammer wurde für Source 2 von Grund auf überarbeitet und verbessert. Nun können mehrere Designer an unterschiedlichen Schichten ein und desselben Levels arbeiten und diese später zusammenfügen. Das Ergebnis sind sehr viel dichtere Levelinhalte.
  • Das Entwicklerteam will unbedingt einen Audiokommentar zum Spiel produzieren. Der erscheint wahrscheinlich nicht zum Launch.
  • Das Spiel erscheint mit Untertiteln in Englisch, Deutsch, Französisch und eine Reihe weiterer Sprachen. Eine vollständige Sprachausgabe in anderen Sprachen stehe noch zur Debatte.

Wer die Aussagen der Valve-Entwickler im Wortlaut nachlesen möchte, findet hier eine Auflistung aller englischen Zitate.

Alle weiteren Informationen gibt’s in unserem Infoguide zu Half-Life: Alyx.

Titelbild: Valve, Quelle: Reddit

Letzte Aktualisierung am 12.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weiterlesen über Half-Life: Alyx:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.