Nvidias neues Flaggschiff RTX 3090 ist ab sofort erhältlich und verspricht maximale Leistung ohne Kompromisse. Was schreiben die Tester – lohnt sich das Upgrade zu einer RTX 3080?

Die Nvidia Geforce RTX 3090 kostet knapp 1.500 Euro und ersetzt die etwa 2.500 bis 3.000 Euro teure Titan RTX. Dafür liefert die im 8nm-Verfahren gefertigte GPU 10.496 CUDA-Kerne, 24 Gigabyte GDDR6X-Speicher mit 384-bit, einem Kern-Takt von 1.400 Mhz und einem Boost-Takt von 1.700 Mhz. Die TDP liegt offiziell bei 350 Watt, einzelne Modelle können jedoch bis zu 600 Watt aufnehmen.

Kurz vor der Veröffentlichung bestätigte Nvidia Gerüchte, dass die RTX 3090 lediglich etwa 15 Prozent schneller als die 750 Euro günstigere RTX 3080 (Tests) ist.

Die nun vorliegenden Benchmark-Ergebnisse spiegeln diese Ankündigung wider: Im besten Fall erreicht die RTX 3090 einen Vorsprung von 15 bis 16 Prozent, schreibt Digital Foundry. Der Leistungszuwachs zeigt sich noch dazu erst ab der UltraHD-Auflösung (4K). In Einzelfällen und professionellen Anwendungen kann die RTX 3090 auch 20 bis 30 Prozent schneller als die RTX 3080 sein, schreibt Tomshardware.

Dafür müssen allerdings alle Bedingungen stimmen: Ohne High-End-Prozessor, mindestens UltraHD-Auflösung und eine GPU-intensive …

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.