Auf der Gamescom kündigte das VR-Studio Cortopia das Abenteuerspiel “Down the Rabbit Hole” an (Deutsch: Hinunter in den Kaninchenbau), das Spieler in die zauberhafte Welt von Lewis Carrolls Alice im Wunderland entführt.

Im ersten Kapitel des Buchs folgt Alice einem Kaninchen in ein Erdloch und stürzt dabei in einen brunnenartigen Schacht. Das Gleiche passiert in Down the Rabbit Hole mit dem Hauptcharakter, einem namenlosen Mädchen. Mit dem Unterschied, dass wir selbst gleichsam mitstürzen.

Down_The_Rabbit_Hole_4

Die Grinsekatze hat ebenfalls einen Auftritt. BILD: Cortopia

“Im Spiel durchwandert man eine Reihe von puppenhausartigen Räumen, die sich um einen wickeln. Das Spiel fühlt sich an, als wäre man tatsächlich in einem Kaninchenbau. Und da die Räume niemals verschwinden, kannst du beim Hinuntersteigen hochschauen, um zu sehen, wo du angefangen hast”, sagt der Studioleiter Ryan Bednar.

Märchenhaft schöner Grafikstil

Der Spieler steuert die Hauptfigur durch den labyrinthartigen Kaninchenbau und muss dabei Rätsel lösen, handlungskritische Entscheidungen treffen und mit unterschiedlichen Charakteren interagieren. Ein erster Trailer zeigt einen wunderschönen Grafikstil, der an Disneys Zeichentrickadaption aus dem Jahr 1951 erinnert.

Down_The_Rabbit_Hole_3A

Die Raupe soll dem Mädchen helfen, ihre normale Größe wiederzuerlangen. BILD: Cortopia

Down the Rabbit Hole erscheint noch in diesem Jahr für PC-VR-Brillen. Eine Quest- und PSVR-Version sind ebenfalls in Arbeit. Wann sie erscheinen, ist noch unklar.

Entwickelt wird Down the Rabbit Hole vom schwedischen XR-Studio Cortopia, das zuvor den kompetitiven VR-Mehrspielertitel Wands herausbrachte.

Titelbild: Cortopia

Ähnliche Spiele wie Down the Rabbit Hole:


MIXEDCAST #167: Varjo VR-2 Ersteindruck, Hololens 2teindruck und AR-Brillen-Schwemme | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.