Der dänische Regisseur Lars von Trier stellt in einem Antwerper Kunstmuseum einen seltenen Diamanten aus. Mit einer VR-Brille kann man in den Edelstein steigen und diesen von innen bewundern.

Von Trier ist für seine düsteren Meisterwerke bekannt, darunter Antichrist, Melancholia, Nymphomaniac und zuletzt The House That Jack Built. Nun will er all seine Filme in Diamanten verwandeln.

Der erste ist Melancholia gewidmet und wird aktuell im M KHA, dem Antwerper Museum für zeitgenössische Kunst, ausgestellt. Beim Edelstein handelt es sich um einen 12-karätigen Zwillingsdiamant, der besonders selten sein soll, weil in ihm zwei Steine zusammengewachsen sind.

Eine Seite sei geschliffen, die andere rauh belassen, sagt Von Trier gegenüber der New York Times. Das solle die Stimmung seines Films Melancholia ausdrücken…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: VR-Partys und Mario Kart AR | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.