Facebook-Chef Mark Zuckerberg findet Elon Musks Gehirnchip-Startup Neuralink interessant. Nacheifern will er Musk aber (vorerst) nicht.

Kabetec VR-Brille

Der Webseite “The Verge” wurde eine zweistündige Audioaufzeichnung eines internen Meetings zugespielt, bei dem sich Facebook-Chef Mark Zuckerberg zu zahlreichen kritischen Themen äußert, beispielsweise zur Zerschlagung des eigenen Konzerns durch die US-Politik – Zuckerberg will sich wehren – den möglichen Social-Rivalen TikTok, seine Alleinherrschaft und die in die Kritik geratenen Arbeitsbedingungen von Facebook-Moderatoren.

Angesprochen wird Zuckerberg auch auf Neuralink, Elon Musks Gehirnchip-Startup, das auf lange Sicht Menschen schneller denken lassen soll. Möglich wäre es auch, dass über so einen Chip Computer bedient und – eines fernen Tages – womöglich Bilder und Töne direkt im Gehirn erzeugt werden. Die perfekte VR oder AR also. Unpraktisch ist allerdings, dass dafür ein Eingriff erforderlich ist.

Elektroden im Gehirn, Empfänger hinter dem Ohr - so stellt sich Elon Musk das Cyborg-Interface der Zukunft vor. Facebook-Chef Mark Zuckerberg nicht. Bild. Neuralink

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.