Donald, bist du’s?

Auf dem Sundance Filmfestival gibt der Animationsfilmer Jeff Gipson bekannt (via Cnet), dass Disney ein neues Virtual-Reality-Filmprojekt freigegeben hat. Gipson war zuvor Regisseur beim VR-Kurzfilm “Cycles”, der im vergangenen Jahr fertiggestellt wurde.

Cycles wurde bislang nur auf Festivals und ähnlichen Begebenheiten gezeigt. Ein offizielles Erscheinungsdatum für Heim-VR ist nicht bekannt.

Wie Cycles soll auch der neue VR-Film eher kurz werden und zwischen drei und fünf Minuten dauern. Außerdem hat Gispon die Freigabe, bereits existierende Disney-Charaktere in die Virtual Reality zu bringen. Für Cycles erdachten Gipson und sein Team noch eine komplett neue Story mit bis dato unbekannten Charakteren.

Für Cycles-Produzent Nicholas Russell ist das zügig freigegebene Nachfolgeprojekt ein Zeichen, dass Disney weiter an VR interessiert ist. Die Zukunft des Formats sei zwar noch unklar, aber “wir werden es weiter erforschen”.

Abseits von animierten VR-Filmen investiert Disney bereits recht umfassend in Virtual Reality: Unter anderem gab es eine interaktive VR-Erfahrung zu “Coco”, The Void verarbeitet die Star-Wars- und Ralph-Breaks- und Oculus die Marvel-Lizenz.

Außerdem entwickelt das ILMxLAB, Disneys Labor für Virtual- und Augmented-Reality-Experimente, eine interaktive Darth-Vader-Serie, die zum Launch von Oculus Quest erscheint.

Weiterlesen über VR-Filme:


VRODO heißt jetzt MIXED: Alle Infos
MIXED-Podcast #134: Nintendo VR-Kit und VR-Flatrates | Alle Folgen