Dieses VR-Spiel spielt ihr beim Autofahren

Dieses VR-Spiel spielt ihr beim Autofahren

Das deutsche Start-up Holoride bringt Virtual Reality in Fahrzeuge. Ein namhafter VR-Entwickler zeigt ein erstes VR-Spiel für die Plattform.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Es gibt VR-Inhalte, die man zu Hause und solche, die man an auswärts, etwa in VR-Spielhallen, Vergnügungsparks und Museen, genießt. Holoride, so könnte man sagen, arbeitet an einer dritten Kategorie von VR-Inhalten, die man unterwegs erlebt.

Die Audi-Ausgründung wurde 2019 mit genau dieser Mission ins Leben gerufen: Fahrgäste können auf dem Rücksitz eine VR-Brille aufsetzen und VR-Welten fahrend erleben. Damit sollen VR-Taxis und eines Tages auch selbstfahrende Autos zu beweglichen Vergnügungsparks werden.

Der Clou: Das von Holoride entwickelte Elastic SDK nutzt die Navigations- und Sensordaten des Fahrzeugs und passt das VR-Erlebnis dynamisch entlang der Fahrbewegungen an. So spüren und sehen VR-Nutzer jede Kurve und Beschleunigung in der Virtual Reality.

Arcade-Game über den Wolken

Auf der Augmented World Expo 2021 zeigte der Partner Schell Games sein erstes Holoride-Spiel, das Shoot ’em up Cloudbreaker. Das Studio zeichnet für bekannte VR-Spiele wie I Expect You Die 1 und 2 sowie Until You Fall (Test) verantwortlich.

Video: Twitter @eminus

Studiogründer Jesse Schell bezeichnet das Spiel als einen „Dungeon Crawl mit einem Mech„. VR-Spieler:innen steuern den Mech von hinten durch eine sich stetig wandelnde Wolkenlandschaft, weichen Hindernissen aus, schießen im Arcade-Stil Roboter ab und sammeln Rohstoffe ein, mit denen sie ihren Mech aufrüsten können. Das Spiel wird immer schwieriger, je länger man überlebt.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Eine physische VR-Erfahrung

Cloudbreaker wechselt dynamisch sein Szenario, je nachdem, ob man durch eine Stadt oder geradeaus durch eine Landschaft fährt. Im ersteren Fall wird man in wilde Kämpfe geworfen, im letzteren weicht man Hindernissen aus und sammelt Gegenstände ein.

Schell nennt das Auto-VR-Erlebnis „einzigartig“ und „mächtig“ und meint damit den Umstand, dass die Fliehkräfte die Immersion verstärken.

Die Synchronisierung des Fahr- und VR-Erlebnisses hat noch einen anderen Vorteil: Fahrgästen wird nicht schlecht, da die vestibulären und visuellen Sinnesdaten übereinstimmen.

Cloudbreaker soll 2022 für Holoride erscheinen.

Weiterlesen über Holoride und Schell Games: