Dieser kostenlose VR-Horror bringt ein Creepypasta-Phänomen auf die Quest 3

Dieser kostenlose VR-Horror bringt ein Creepypasta-Phänomen auf die Quest 3

Aus der Creepypasta in die VR: Noclip VR entführt euch auf der Meta Quest 3 in die schaurigen Backrooms.

FAKTEN

Das VR-Horrorspiel Noclip VR entführt euch in die unheimliche Welt der „Backrooms“. Das von SuperFPS entwickelte VR-Spiel wurde zunächst im App Lab veröffentlicht und stieß dort auf große Resonanz. Mehr als 3.500 Nutzer:innen bewerteten das Spiel mit einem Durchschnitt von 4,5 Sternen.

Ab sofort ist Noclip VR auch im offiziellen Meta Quest Store für Quest 3, Quest 2 und Quest Pro erhältlich. Ihr könnt das Spiel kostenlos installieren und ausprobieren. Findet ihr Gefallen am Backroom-Horror, schaltet ihr für 9,99 Euro das Supporter Bundle frei. Damit erhaltet ihr Zugriff auf mehr als sieben Level, zwei exklusive Skins und einen Supporter Badge für euren Charakter.

Laut dem Meta Quest Blog erkundet ihr gefühlt „600 Millionen Quadratkilometer zufällig unterteilter, leerer Räume“, in denen es „nichts gibt außer dem Gestank alter, feuchter Teppiche, dem Wahnsinn von Mono-Gelb und dem endlosen Hintergrundgeräusch von Leuchtstoffröhren, die auf Hochtouren brummen“.

Ihr könnt die unheimlichen Labyrinthe allein oder mit Freunden erkunden. Eure Aufgabe ist es, Rätsel zu lösen und in die Realität zurückzukehren. Dabei trefft ihr gelegentlich auf unangenehme Zeitgenossen, von denen ihr euch nicht erwischen lassen solltet. Im Launch-Trailer könnt ihr euch selbst ein Bild von den VR-Backrooms machen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

KONTEXT

Backrooms: Von Creepypasta in die Virtual Reality

Die „Backrooms“ sind ein fiktives Konzept, das ursprünglich aus einer Creepypasta stammt und seitdem von Internetnutzer:innen erweitert wurde. Sie stellen ein endloses Labyrinth aus leeren Büros, Tiefgaragen, Wartungskorridoren und anderen sogenannten liminalen Räumen dar.

Aus dem Konzept der Backrooms sind über die Jahre verschiedene kleine Spiele, Geschichten und Horrorvideos auf YouTube entstanden. Auch die Apple-TV-Serie Severance wurde von den Backrooms inspiriert.