Cybertruck in AR: Passt der Tesla Pick-Up in eure Garage?

Cybertruck in AR: Passt der Tesla Pick-Up in eure Garage?

Garantiert pannenfrei: Die AR-Edition von Elon Musks Cybertruck. Ihr könnt euch den Pick-Up jetzt in Originalgröße digital in die Garage stellen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Zukunft bietet neben Blade Runner-esker Überall-Augmented-Reality auch ziemlich abgefahrene Gefährte, so verspricht es jedenfalls die Science-Fiction-Literatur.

Die hat wohl auch Tesla-Gründer Elon Musk studiert, bevor er seine Designer anwies, den Cybertruck zu entwerfen: Das klotzige Gefährt mit seiner abgefahrenen Polygon-Ästhetik würde sich auch gut am Set des nächsten Blade- Runner-Films machen.

___STEADY_PAYWALL___
Teslas Cybertruck sieht sehr nach Cyberpunk aus. Bild: Tesla

Jede Sekunde wird Keanu Reeves aussteigen. Sicher. Bild: Tesla

Nur fliegen kann der Cybertruck (noch) nicht – aber vielleicht hat Musk ja noch ein Flügel-Update in der Mache.

Cybertruck in Augmented Reality ansehen

Bis ihr das Auto in der Realität bewundern könnt, wird noch einige Zeit vergehen: Erst Ende 2022 soll das Gefährt auf die Straßen kommen. Sofern es denn zugelassen wird.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Augmented Reality habt ihr jetzt vorab die Chance auf ein Cybertruck-Preview: Ein App-Entwickler erstellte einen realistischen, interaktiven 3D-Nachbau des Tesla Pick-Ups in Originalgröße. Den könnt ihr wie ein ferngesteuertes Auto durch die Gegend lenken und den Kofferraum öffnen.

Mit der AR-App könnt ihr Teslas Cybertruck wie ein ferngesteuertes Auto digital durch die Umgebung steuern. Bild: Tesla Raj

Mit der AR-App könnt ihr Teslas Cybertruck wie ein ferngesteuertes Auto digital durch die Umgebung steuern und Fotos und Videos davon machen. Bild: Tesla Raj

Mit einer AR-Projektion des Modells testete der Entwickler, wie sich das Auto in seiner Garage macht – und bemerkte so, dass es gar nicht hineinpassen würde. Ein kleines Stück des Hecks ragt ins Garagentor.

Die AR-App könnt ihr für drei Euro im iOS Store und für Android herunterladen. Voraussetzung ist ein aktuelles Smartphone oder Tablet, das Googles Augmented-Reality-Software ARCore oder Apples ARKit unterstützt.

Weiterlesen über Augmented Reality:

Empfohlene Beiträge