Die Entwickler starten mit einer 360-Grad-Erfahrung und wollen nachlegen.

Kein anderes Medienformat kann Nähe und Präsenz so gut vermitteln wie die VR-Brille. Entsprechend intensiv wirken Horrorerlebnisse in der Virtual Reality. Mit Child’s Play schafft jetzt eine der bekanntesten Horrorfiguren den Sprung ins VR-Format: die Mörderpuppe Chucky.

Der Film “Child’s Play” (Kinostart in Deutschland: 19 Juli 2019) ist ein Reboot der Originalgeschichte. Mal wieder geht die fiese Puppe auf Mordtour durch die USA. Passend zum Film ist jetzt bei YouTube eine 360-Grad-Erfahrung erschienen, in der man eine Szene aus dem Film aus der eigenen Perspektive nacherleben kann.

In dem kurzen 360-Video jagt Chucky den VR-Brillenträger durch einen Supermarkt, der laut des Entwicklerstudios detailgetreu dem Filmoriginal nachempfunden ist. Abgesehen von den Kopfbewegungen ist das Video nicht interaktiv, das Alter Ego bewegt sich wie auf Schienen entlang der Regalwände. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte daher lieber auf den Monitor schauen statt mit der VR-Brille.

Für die Zukunft verspricht das Entwicklerstudio eine umfangereichere, interaktive VR-Erfahrung im Supermarkt, in dem man sich dann frei herumbewegen und mit der Umgebung interagieren können soll.

Die Chucky-Erfahrung läuft kostenlos in der YouTubeVR-App oder in WebXR-kompatiblen Browsern. YouTubeVR gibt es für Oculus Quest, Oculus Go, Daydream, Gear VR, Playstation VR und bei Steam für Oculus Rift, HTC Vive und weitere VR-Brillen.

Mehr interessante 360-Videos findet ihr in unserer 360-Top-Liste 2018 oder in YouTubes eigenem VR-Kanal.

Titelbild: Orion Pictures

Weiterlesen über VR-Filme:


MIXED-Podcast #155: KI im Alltag, Virtual-Link-Flop und Vive-Cosmos-Preis | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.