Die BBC kündigt eine VR-Erfahrung basierend auf der seit mehr als 55 Jahre laufenden britischen Sci-Fi-Kultserie Doctor Who an.

“Doctor Who: The Runaway” soll Fans die Wartezeit auf die nächste Fernsehstaffel verkürzen, die erst 2020 an den Start geht. Der interaktive und von Grund auf für Virtual Reality entwickelte Serienableger dauert zwölf Minuten und erscheint in den kommenden Monaten für “ausgewählte VR-Brillen”.

In der VR-Erfahrung werden Fans in die Zeitmaschine TARDIS steigen und den dreizehnten Doctor Who treffen können, die von der Schauspielerin und aktuellem Serienstar Jodie Whittaker gesprochen wird. Die VR-Nutzer müssen Doctor Who auf einem seiner Abenteuer helfen und eine tödliche Gefahr abwenden.

Eine hochwertige VR-Produktion

Produziert wird die VR-Erfahrung von der BBC in Zusammenarbeit mit den Passion Animation Studios. Letzteres Studio zeichnet für die 2D-Version des VR-Films Pearl, ein 360-Grad-Musikvideo der Gorillaz und das VR-Spinoff von Wes Anderson’s Isle of Dogs verantwortlich.

Die BBC ist Urheberin einer ganzen Reihe hochwertiger VR-Erfahrungen, die noch dazu kostenlos sind: Darunter sind We Wait, das VR-Nutzer in die Rolle von Flüchtlingen schlüpfen lässt, Nothing to be Written, das die Tragik des Ersten Weltkriegs zeigt und 1943 Berlin Blitz, das den Bombenkrieg über Berlin als Spektakel inszeniert.

Weiterlesen zum Thema:

Titelbild: BBC


VRODO heißt jetzt MIXED: Alle Infos
MIXED-Podcast #134: Nintendo VR-Kit und VR-Flatrates | Alle Folgen