Update vom 7. März 2019:

Audica startet als Early-Access-Version im Oculus Store für Oculus Rift (20 Euro) und bei Steam für HTC Vive und Oculus Rift (17 Euro).

Das Spiel bietet von Beginn weg zehn Songs, einen Waffentyp, vier Schwierigkeitsstufen, eine Spielumgebung und eine Online-Bestenliste.

Folgende Songs kann man ab sofort spielen:

  • 1788-L & Blanke “Destiny”
  • AU5 & Fractal “Smoke”
  • Alison Wonderland “I Want U”
  • Donna Summer “I Feel Love (Afrojack Remix)”
  • DJ Fresh ft. Ms.Dynamite “Gold Dust”
  • James Egbert “The Space”
  • Jeff Allen “Lazerface”
  • Savant “Splinter”
  • Noisia “Collider”
  • Zedd & Grey “Adrenaline”

Neun der Songs sind lizenziert, nur Lazerface stammt von Harmonix selbst.

Bis zur Fertigstellung des Titels Ende 2019 soll das Spiel mehr als 25 Songs enthalten. Neue Songs sollen “alle paar Wochen” hinzukommen. Spieler dürfen sich zudem auf zusätzliche Waffentypen, eine Kampagne, einen Übungmodus sowie Spielmodifikatoren freuen. Alle zusätzlichen Inhalte sind kostenlos.

Nach der Veröffentlichung der Vollversion will Harmonix eine Version für Playstation VR und Oculus Quest entwickeln.

Ursprünglicher Artikel vom 13. Februar 2019:

Der Beat Saber Hype-Zug bleibt einfach nicht stehen. Grund genug für den Rhythmusspiel-Altmeister Harmonix, mit einem ähnlichen Spielkonzept ins VR-Geschehen einzugreifen. Statt Schwerter gibt es Knarren.

Bekannt wurde das Entwicklerstudio Harmonix vor gut zehn Jahren mit Plastikinstrumenten: Bei Rock Band zockte eine ganze Gamer-Generation mit Klampfen- und Schlagzeug-Controllern bekannte Rock- und Pop-Songs nach. Eine VR-Version des Titels floppte.

Mit “Audica” nimmt Harmonix jetzt den zweiten Anlauf in der Virtual Reality: Der Spieler schnappt sich zwei Knarren und muss damit im Rhythmus der Musik farbige Symbole abschießen oder weghauen. Im Vergleich zu Beat Saber wirkt Audica weniger bewegungsintensiv, dafür braucht der Spieler wohl eine bessere Hand-Auge-Koordination.

Audica erscheint am 7. März für HTC Vive und Oculus Rift als Vorabversion mit zunächst zehn Elektro-Songs in je vier Schwierigkeitsgraden. Bis Ende des Jahres sollen es 25 Songs werden, die mit unterschiedlichen Waffen in verschiedenen Umgebungen gespielt werden können. Versionen für Playstation VR und Oculus Quest sind angedacht.

Auf der Playlist stehen unter anderem “I Want U” von Alison Wonderland, Donna Summer mit “I Feel Love (Afrojack Remix)” und “Splinter” von Savant. Laut Harmonix wird der Titel von einem kleinen Team betreut und soll kontinuierlich erweitert werden.

Weiterlesen über Beat Saber:


MIXEDCAST #160: Ubsioft-VR, Kuro AR-Brille und Deepfake-App Zao | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.