Autonomes Fahren: Mobileye zeigt Fahrt mit neuem Robo-Taxi

Autonomes Fahren: Mobileye zeigt Fahrt mit neuem Robo-Taxi

Mobileye zeigt die erste autonome Fahrt seines neuen Robo-Taxis durch Jerusalem, Bosch kauft ein UK-Start-up und Cruise liefert mehr für Walmart. Die aktuellen Robo-Auto-News.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Zum Wochenstart sorgte ein autonom fahrendes Auto in San Francisco für Aufsehen. Auf Twitter erschien ein Video einer Verkehrskontrolle. Während ein Polizist versuchte, das Fahrzeug zu öffnen, fuhr das Cruise Robo-Taxi der Polizei einfach davon. Weniger kurios, dafür sicher und souverän zeigt sich hingegen Mobileye bei einer autonomen Fahrt durch Jerusalem.

Mobileye zeigt vierzigminütige autonome Fahrt durch Jerusalem

Johann Jungwirth, Vizepräsident der Mobility-as-a-Service-Sparte Mobileyes, zeigt auf YouTube eine vierzigminütige autonome Fahrt durch das Stadtzentrum Jerusalems. Bei dem dort zu sehenden Fahrzeug handelt es sich um das auf der IAA 2021 präsentierte Mobileye E-Taxi.

Das Fahrzeug soll auch für den angekündigten Robo-Taxi-Dienst in München eingesetzt werden. Laut Jungwirth befinde sich das Mobileye Robo-Taxi derzeit in der Homologationsphase des Typengenehmigungsverfahrens in Deutschland und Israel. Sofern die behördlichen Genehmigungen rechtzeitig eintreffen, wolle Mobileye die Robo-Taxi-Dienste in beiden Ländern noch in diesem Jahr starten.

Mobileyes autonomes Fahrsystem erreicht Level 4 auf der SAE-Norm für autonomes Fahren. Während der souveränen Fahrt sitzt Jungwirth als Sicherheitsfahrer hinter dem Lenkrad. Das Robo-Taxi kommt auch in kniffligen Situationen mit Verkehrsteilnehmern zurecht, die sich nicht an die Straßenverkehrsordnung halten.

Cruise und Walmart weiten autonomes Lieferprojekt aus

Die US-Handelskette Walmart weitet das Pilotprojekt für autonome Lieferfahrten weiter aus. Zusammen mit der General Motors-Tochter Cruise liefert Walmart derzeit Waren an Privathaushalte in Scottsdale, Arizona. Nun dürfen sich auch Kund:innen in Chandler über Robo-Lieferungen freuen.

Cruise startet seinen autonom fahrenden Robo-Taxi-Service in San Francisco. Wie kommen die fahrerlosen Fahrten an?

Cruise ist vorwiegend für seinen fahrerlosen Robo-Taxi-Dienst in San Francisco bekannt. | Bild: Cruise

Cruise kündigte die Ausweitung des Walmart-Projekts schon im Februar nach einem Treffen mit Vertreter:innen des Bundesstaats Arizona an. Bis zum Ende des Jahres sollen acht Walmarts in den Regionen um Phoenix und Scottsdale autonom fahrende Liefer-Taxis betreiben. Anschließend soll der selbstfahrende Dienst auf das ganze Land ausgeweitet werden.

Die Handelskette Walmart setzt autonomes Fahren für Warenlieferungen schon seit 2021 ein, gemeinsam mit dem Start-up Gatik: Autonome Liefertrucks fahren die mittlere Meile in Arkansas. Im selben Jahr stieg Walmart bei Cruise ein und startete das jetzt erweiterte Pilotprojekt.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Bosch übernimmt UK-Start-up Five

Der deutsche Automobilzulieferer Bosch übernimmt das britische Start-up Five. Damit tätigt der Konzern den zweiten Zukauf eines im autonomen Fahren tätigen Unternehmens innerhalb weniger Wochen. Im Februar vermeldete Bosch die Übernahme von Kartenspezialist Atlatec.

Five beschäftigt 140 Arbeitnehmer:innen an sechs Standorten in Großbritannien. Das Start-up besitzt eine eigene cloudbasierte Entwicklungs- und Testplattform für Software, die in autonomen Fahrsystemen zum Einsatz kommt.

Laut Mathias Pillin, Chef der Bosch-Sparte für autonomes Fahren, soll durch die Übernahme das Testen von Software beschleunigt werden, wodurch Fahrzeuge schneller eingesetzt werden könnten. Five sei äußerst schnell beim Prozessieren von Daten, Testen und Validieren von Algorithmen und somit ein fehlendes Puzzlestück für die Entwicklungsaktivitäten von Bosch.

Quellen: Mobileye, TechCrunch, Handelsblatt