Ist das dein neuer AR-Controller oder bereitest du dich gerade auf einen Straßenkampf vor?

Litho, so heißt der Smartphone-AR-Controller, der laut des gleichnamigen UK-Startups gemacht sein soll für die 3D-Interaktion mit räumlichen Inhalten.

Der Controller wird zwischen Mittel- und Zeigefinger geklemmt. Er hat Sensoren für die Bewegungssteuerung verbaut sowie eine Touch-Fläche auf der Unterseite. Kleine Vibrationsmotoren geben haptisches Feedback. Der Controller erkennt auch Gesten, beispielsweise wenn man auf ein Objekt zeigt. Verbunden wird er über Bluetooth mit der AR-Brille oder einem Smartphone.

Laut Litho-Designer Nat Martin wurde der Controller von Grund auf für die 3D-Interaktion mit AR-Brillen wie Microsoft Hololens entwickelt. Derzeit unterstützt das Gerät in erster Linie Anwendungen, die mit Apples ARKit gebaut wurden. Mit dem Controller können außerdem Smart-Home-Einrichtungsgegenstände wie Lampen ferngesteuert werden, das Smartphone bleibt dann in der Hosentasche.

Litho verkauft derzeit ein Beta-Entwicklerkit in kleinen Stückmengen. Der Preis liegt bei 200 US-Dollar. Der fertige Controller soll weniger als 100 US-Dollar kosten. Weitere Informationen stehen auf der offiziellen Webseite.

Weiterlesen über VR- und AR-Eingabegeräte:


VRODO heißt jetzt MIXED: Alle Infos
MIXED-Podcast #134: Nintendo VR-Kit und VR-Flatrates | Alle Folgen