ARCore 1.6 bringt bessere Lichteffekte, stabileres Tracking und neue Aufnahmemöglichkeiten.

Google marschiert weiter in Richtung Mixed Reality: In der neuesten ARCore-Version 1.6 soll eine realistischere Ausleuchtung digitale Figuren und Objekte glaubhafter in die Realität einbetten.

Dafür wurde der Weißabgleich von Gelb auf Weiß verschoben. Ein projiziertes AR-Objekt würde jetzt beispielsweise bei einem realen Sonnenuntergang natürlicher in Rot- und Orangetönen ausgeleuchet, schreibt Google Produktmanager Ashish Shah.

Digitale Figuren und Objekte sollen mit ARCore 1.6 glaubhafter von realen Lichtquellen ausgeleuchtet werden. Bild: Google

Digitale Figuren und Objekte sollen mit ARCore 1.6 glaubhafter (rechts) von realen Lichtquellen ausgeleuchtet werden. Bild: Google

Neu ist außerdem die Möglichkeit, Fotos und Videos einer AR-Anwendung direkt in der App aufzuzeichnen. Eine Funktion, die laut Shah speziell von Entwicklern angefragt wurde. Endverbraucher können so Screenshots und Videos einer AR-Anwendung in Social Media teilen. Weiter soll mit ARCore 1.6 die Erfassung ebener Flächen besser klappen.

Die Software rollt ab sofort aus. Programmierer können die aktualisierte Entwicklungsumgebung auf der offiziellen Webseite herunterladen. Wer ARCore noch nicht installiert hat, aber ein kompatibles Smartphone besitzt, findet die ARCore-App hier.

Laut Google sind mittlerweile über 250 Millionen Android-Smartphones am Markt, die ARCore nativ unterstützen. Dazu gehören Geräte von Samsung, OnePlus, LG, Huawei und weiterer Hersteller. Neu dabei sind unter anderem das Huawei P20 Lite sowie das Galaxy A3. Eine vollständige Liste steht hier.

Weiterlesen über Augmented Reality mit dem Smartphone:


MIXED-Podcast #137: Vive-Konferenz, PSVR-Verkaufszahlen, Quest-Apps | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.