Apple-Headset: Chef-Etage vorgestellt, kurz vor Launch – Bericht

Apple-Headset: Chef-Etage vorgestellt, kurz vor Launch – Bericht

Apples sagenumwobenes Mixed-Reality-Headset wurde angeblich dem Vorstand vorgestellt. Ein Zeichen, dass der Marktstart bevorsteht.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Der Vorstand setzt sich aus acht Mitgliedern zusammen, darunter Apple-CEO Tim Cook. Die Führungskräfte treffen sich mindestens vier Mal im Jahr.

Bei der jüngsten, letzte Woche stattgefundenen Versammlung, sei das lange in Entwicklung befindliche Mixed-Reality-Headset präsentiert worden, schreibt Bloomberg in Berufung auf unternehmensnahe Quellen.

Dies sei ein Hinweis darauf, dass das Gerät ein „fortgeschrittenes Stadium“ erreicht hat, heißt es. Der Bericht erwähnt nicht, wie die Vorstandsmitglieder auf die Hardware reagierten.

Apple-Headset: Von Verschiebungen geplagt

Gesagt wird, dass sich die Entwicklung am zugrundeliegenden Betriebssystem rOS („RealityOS“) in den letzten Wochen beschleunigt habe. Dieser Umstand und die Präsentation des Geräts suggeriere, dass der Marktstart binnen der nächsten Monate stattfinden könnte, heißt es in dem Bericht.

Die Hardware mit dem Codenamen N301 ist seit 2015 in Entwicklung und soll nach derzeitigen Plänen Ende des Jahres oder 2023 enthüllt werden und nächstes Jahr auf den Markt kommen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Eine Verschiebung wäre nichts Außergewöhnliches: Ursprünglich hätte das Headset schon 2019 vorgestellt und 2020 in den Handel kommen sollen. Mindestens zwei weitere Verschiebungen folgten.

Empfohlener Beitrag

Diese Woche testete ich einen VR-Mod für Grand Theft Auto V. Der Selbstversuch endete nicht gut.
Was die GTA-5-VR-Mod über den Zustand der VR-Industrie verrät
Kommentar zur VR-Mod für Grand Theft Auto V. Ist sie so gut, wie alle sagen? Was sagt die Mod über die Branche aus.
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Meta kommt Apple wohl zuvor

Ein kürzlich erschienener Bericht von The Information gab Einblick in die erste Phase der Entwicklung bis 2018, die von internen Unstimmigkeiten geprägt war. Ein zweiter, noch nicht veröffentlichter Artikel soll die Entwicklungsgeschichte bis in die Gegenwart verfolgen.

Laut Bloomberg arbeiten circa 2.000 Fachkräfte an dem Mixed-Reality-Headset. Überwacht wird die Entwicklung von Apples ehemaligem Hardware-Chef Dan Riccio, der schon die Entwicklung des iPods, Macs, iPads und iPhones begleitete. Die Abteilung ist ein paar Kilometer von Apples Hauptquartier entfernt untergebracht.

Das Headset, das sowohl VR als auch AR beherrschen soll, wäre Apples erste große neue Produktkategorie seit der Apple Watch im Jahr 2015. Die Konkurrenz wartet nicht: Meta bringt dieses Jahr mit Project Cambria (Infos) ein ähnlich gelagertes Highend-Produkt heraus. Microsoft und Samsung sowie Google arbeiten Berichten zufolge ebenfalls an Mixed-Reality-Headsets.

Quellen: Bloomberg