Eine Gruppe Studierender hat ein kostenloses VR-Spiel entwickelt, in dem man Rollstuhlbasketball spielen kann.

In Wheelchair Basketball VR schlüpft man in die Rolle eines US-Kriegsveteranen, der im Zweiten Weltkrieg beide Beine verlor. Im Rollstuhl erforscht man eine US-Rehaklinik der frühen 50er Jahre, lernt die Steuerung kennen und erfährt, wie der Rollstuhlbasketballsport entstand.

Die Fortbewegung funktioniert ähnlich wie bei einem echten Rollstuhl, indem man die Räder mit den virtuellen Händen antreibt. Die Bewegungsrichtung wird anhand der Geschwindigkeit der einzelnen Räder berechnet. Bremsen kann man, indem man die Räder greift und die Hände stillhält.

Um ein Gefühl für das Rollstuhlfahren und den Rollstuhlsport zu bekommen, spielten die Studierenden der Hochschule Darmstadt mit dem örtlichen Rollstuhlbasketballclub.

Doch wie kam es dazu, dass sie ein VR-Rollstuhlspiel entwickelten?

“Wir fragten uns: Wie kann man sich gut und vor allem immersiv fortbewegen, ohne sich wirklich zu bewegen? So kamen wir auf die Idee der Rollstuhl-Fortbewegung. Außerdem gibt es bis jetzt noch kein Spiel, dass so gründlich auf diese Art der Fortbewegung setzt”, sagt Projektleiter Lukas Hort.

Am Mehrspielermodus wird noch gearb…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Ist KI wirklich intelligent? | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.