Das Datenbrillen-Urgestein Vuzix drängt mit dem neuen Modell “Blade” in den Endverbrauchermarkt. Erste Tests der US-Techpresse fallen eher kritisch aus.

Vuzix Blade ist wie Focals von North (Testberichte) ein Smartphone-Display für die Nase. Verbunden wird die Brille über Bluetooth mit einem iOS- oder Android-Smartphone. Sie zeigt zum Beispiel Benachrichtigungen über eingehende E-Mails an oder erinnert an Termine. Video-Streams laufen ebenso wie kleine Spiele.

Im Gegensatz zu Focals hat Vuzix eine 8-Megapixel-Kamera für Fotos und Videos (720p) integriert. Während einer Aufnahme leuchtet auffällig eine rote LED, das soll Spionage-Vorwürfen vorbeugen. Bedient wird die Brille über ein Touchpad im Brillenbügel.

Vuzix Blade bietet keine fortschrittlichen AR-Funktionen wie Magic Leap oder Hololens, ist dafür aber mit einem Preis über 1.100 Euro günstiger und deutlich schlank…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles zur Facebook Connect 2020 | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.