VRODOCAST #48: Facebooks Preisstrategie für Oculus Rift und mehr

VRODOCAST #48: Facebooks Preisstrategie für Oculus Rift und mehr

In Ausgabe #48 des VRODOCAST diskutieren wir Facebooks neue Preisstrategie für Oculus Rift, das Live-Streaming von Facebook Spaces und das Potenzial von Markenerlebnissen für VR-Arcades.

Oculus Rift: Massiver Preisverfall in nur wenigen Wochen

Von 900 Euro auf 700 Euro auf 450 Euro (und nach dem Sale auf 550 Euro) – und das in nur vier Monaten. Innerhalb weniger Wochen fällt der Preis von Oculus Rift inklusive 3D-Controller um die Hälfte. Hinzu kommt, dass Käufer der Rift-Brille mit so viel kostenloser Software ausgestattet werden, dass sie in den ersten Monaten fast keinen Grund haben, auch nur einen Cent im Store auszugeben.

___STEADY_PAYWALL___

Was steckt hinter dieser Preissenkung und wird sie sich signifikant auf die Verkaufszahlen auswirken? Ist es ein Ausverkauf für eine neue Generation VR-Brille oder der Versuch, VR-Technologie mit aller Macht in den Mainstream zu zwingen? Facebooks VR-Strategie bleibt wie gehabt rätselhaft und bietet damit optimalen Nährboden für informierte Spekulationen.

Oculus packt Oculus Rift und Touch in ein Paket und senkt den Preis dauerhaft auf 499 US-Dollar. Die "Summer of Rift"-Aktion läuft weiter.

Oculus Rift mit Touch: Dauerhafte Preissenkung auf 499 US-Dollar

Oculus investiert in Service: VR-Fehlkäufe für Oculus Rift und Gear VR können ab sofort wieder zurückgegeben werden.

Oculus Rift: Wie reagieren Gamer auf die Preissenkung?

Live-Streaming mit Facebook Spaces

Facebook erweitert die Social-App Spaces um eine Livestreaming-Funktion. Direkt aus der VR-Umgebung heraus kann man mit nur einem Klick ein Livevideo in den Facebook-Newsstream einspeisen.

So kann der normale Monitorgucker in die Virtual Reality hineinschauen und bekommt einen besseren Eindruck von den Möglichkeiten. Außerdem lassen sich damit potenziell neue Show- und Entertainmentformate umsetzen.

Facebook schlägt eine Brücke zwischen den Realitäten: Spaces-Nutzer können ihre VR-Sessions ab sofort live ins soziale Netzwerk streamen.

Facebook Spaces ab sofort mit neuem Live-Streaming-Feature

Die Webseite Slate plant eine Virtual-Reality-Talkshow mit Promis, die als Avatar in Facebook Spaces auftreten.

Facebook Spaces: Erste Live-VR-Talkshow mit Promis startet bei Facebook *Update*

Markenerlebnisse für VR-Arcades

Als die Virtual-Reality-Spielhalle „The Void“ in New York an den Start ging, tat sie das mit einer Ghostbusters-Erfahrung. Aus gutem Grund, denn der große Markenname zieht auch die Besucher an, die sich für Inhalte und nicht für Technologie begeistern.

Jetzt wurde bekannt, dass Disney Geld in The Void steckt und das Unternehmen somit potenziell Zugang zu noch zugkräftigeren Marken wie Star Wars haben könnte. Wie hoch ist das Mainstream-Potenzial von Marken-VR?

The Void will mit Highend-VR-Arcades eine neue Unterhaltungsplattform schaffen. Nun wurde das Unternehmen in Disneys Förderprogramm aufgenommen.

Virtual Reality: Disney investiert in Highend-Arcade The Void