Präzise zeichnen und malen in VR und 2D – das verspricht der Virtual-Reality-optimierte Stylus Massless.

Der VR-Stylus Massless soll im vierten Quartal 2019 zunächst als Early-Bird-Version auf den Markt kommen und 500 US-Dollar kosten. Im Lieferumfang sind neben dem Stift auch die Trackingkamera sowie die Software Massless Studio enthalten mit einer Lizenz für ein Jahr.

Vorbestellungen der Early-Bird-Version können ab sofort beantragt werden. Als Anzahlung müssen 50 US-Dollar hinterlegt werden.

Nach dem initialen Marktstart soll der VR-Stift circa 1.000 US-Dollar kosten. Für die Studio-Software möchten die Entwickler dann 200 US-Dollar pro Jahr oder 20 US-Dollar pro Monat erlösen.

Auf der AWE präsentierte ein Startup einen Stift, mit dem sich haargenaue Arbeiten an virtuellen Objekten verrichten lassen.

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.