Präzise zeichnen und malen in VR und 2D – das verspricht der Virtual-Reality-optimierte Stylus Massless.

Der VR-Stylus Massless soll im vierten Quartal 2019 zunächst als Early-Bird-Version auf den Markt kommen und 500 US-Dollar kosten. Im Lieferumfang sind neben dem Stift auch die Trackingkamera sowie die Software Massless Studio enthalten mit einer Lizenz für ein Jahr.

Vorbestellungen der Early-Bird-Version können ab sofort beantragt werden. Als Anzahlung müssen 50 US-Dollar hinterlegt werden.

Nach dem initialen Marktstart soll der VR-Stift circa 1.000 US-Dollar kosten. Für die Studio-Software möchten die Entwickler dann 200 US-Dollar pro Jahr oder 20 US-Dollar pro Monat erlösen.

Auf der AWE präsentierte ein Startup einen Stift, mit dem sich haargenaue Arbeiten an virtuellen Objekten verrichten lassen.

Der Massless Stylus soll präziseres VR-Zeichnen ermöglichen. Er kommt mit einer eigenen Trackingkamera. Bild: Massless

Massless malt in 3D und 2D

Neben Massless Studio unterstützt der Stift die VR-Anwendungen Gravity Sketch, Medium, Quill, Tilt Brush und Maya sowie Blender (via Plugin). Unterstützung für Vector Suite ist in Planung. Massless eigene Software bietet Mixed-Reality-Streaming, sodass Außenstehende sehen können, was der Designer in VR entwirft.

Der Stift ist offiziell mit den VR-Brillen Oculus Rift und HTC Vive kompatibel und soll auch in einem Non-VR-Modus mit den Desktop-Apps Photoshop, Illustrator, Premiere Pro, Solidworks und Fusion 360 präzise Ergebnisse liefern.

Mit der Trackingkamera kann der Stift frei in der Luft und in 3D geführt werden. Sensoren an der Stiftspitze erkennen, wenn diese für eine 2D-Zeichnung gegen einen festen Untergrund gedrückt wird.

Das Trackingvolumen der Kamera liegt bei 90° mal 70°, der Akku im Stift soll rund zwölf Stunden halten. Geladen wird per USB-C-Anschluss. Mit kapazitiven Tasten an der Stiftspitze können Anwendungen bedient werden, außerdem geben sie haptisches Feedback.

Quelle: Road to VR; Bilder: Massless

Weiterlesen über Haptik-VR:


MIXED-Podcast #155: KI im Alltag, Virtual-Link-Flop und Vive-Cosmos-Preis | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.