Im November könnt ihr in den Körper eines fremdgesteuerten Superagenten schlüpfen und in 180-Grad Bösewichte vermöbeln.

Der rund 15-minütige Film handelt vom CIA-Agent David Emerson, der eines Morgens erwacht und merkt, dass er unfreiwillig zum Testsubjekt eines militärischen Forschungsprojekts geworden ist. Ein machtgieriger General steuert von nun an seinen Körper und er selbst kann dabei nur zukucken. Mit der Unterstützung einer abtrünnigen CIA-Agentin versucht er, die Kontrolle über seinen Körper zurückzugewinnen.

Der Film wurde mit einem speziellen Kamerarig gedreht, das am Kopf des Schauspielers befestigt wurde und seine Sichtperspektive wiedergibt. Mit anderen Worten: Die VR-Nutzer sehen direkt durch die Augen des Protagonisten. Das Konzept erinnert an den Kinofilm “Hardcore”, mit dem Unterschied, dass man durch eine VR-Brille blickt.

Für die Dreharbeiten zu "Agent Emerson" kam ein spezielles 360-Grad-Kamerarig zum Einsatz, das vom Darsteller auf dem Kopf getragen wurde.

Der Hauptdarsteller musste so einiges über sich ergehen lassen. BILD: Billy Bennight for Agent Emerson LLC

Regisseur Ilya Rozhkov trägt mit dem Fremdsteuerungsplot dem Umstand Rechnung, dass man in 360-Grad-Filmen zwar stets umherschauen, aber nicht mit der Welt interagieren kann.

“Der Protagonist sitzt im selben Boot wie das Publikum”, sagt Rozhkov in einem Interview mit Variety. “Die Geschichte handelt von Selbstkontrolle, deren Folgen und der persönlichen Verantwortung, die aus dem Entzug dieser Kontrolle entspringt.”

Der 180-Grad-Film wurde von Rogue Initiative, CTB Film Company und Rhozkovs Firma Serein produziert. In der Hauptrolle sind Tony Denison (Crime Story, The Closer) und Lyndsy Fonseca (Desperate Housewives, Nikita) zu sehen.

Agent Emerson erscheint am 22. November für Oculus Rift, Oculus Go und Oculus Quest, HTC Vive und HTC Vive Cosmos sowie für Playstation VR.

Titelbild: Rogue Initiative / CTB Film Company / Serein, Quelle: Variety

Weiterlesen über sehenswerte 360-Grad-Filme:


MIXED-Podcast #165: Die Zukunft von Oculus | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.