Miyubi will an die Erzähltradition des Kinos anknüpfen und mit den Mitteln des 360-Grad-Films eine zusammenhängende Geschichte erzählen.

Die Felix & Paul Studios sind für ihre hochwertigen 360-Grad-Dokumentationen bekannt. Mit “Miyubi” wollten Félix Lajeunesse und Paul Raphaël zum ersten Mal an die Erzähltradition des Kinos anknüpfen und mit den Mitteln des 360-Grad-Films über vierzig Minuten hinweg eine zusammenhängende Geschichte erzählen. Das Ergebnis ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer neuen Filmkunst.

Häufig hört man, dass Filme Emotionen wecken müssen. Wenn das zutrifft, hat Miyubi sein Ziel erreicht. Wie kaum ein VR-Film zuvor, hat er eine ganze Palette von Gefühlen in mir geweckt: Von Verwunderung und Freude bis hin zu Beklemmung und Schwermut. Und all das durch die Augen eines Spielzeugroboters blickend.

Der Film spielt in den frühen 80er-Jahren und erzählt die Geschichte einer gewöhnlichen, in einem Vorort lebenden US-amerikanischen Familie. Miyubi ist der Name eines japanischen Spielzeugroboters, den der Vater seinem jüngerem Sohn aus Japan mitgebracht hat.

Ein familiärer Mikrokosmos

Was die Familie nicht weiß: Der Roboter besitzt ein Bewusstsein und sieht alles, was um ihn herum geschieht. In den Bewusstseinsstrom des Roboters eingeklinkt, lernt man aus nächster Nähe den familiären Mikrokosmos und das Leben der einzelnen Familienmitglieder kennen.

Die VR-Brille und das 360-Grad-Format schaffen ein Mittendrin-Gefühl, das man von herkömmlichen Filmen nicht kennt. Durch diese Nähe nimmt man den familiären Lebensraum auf sehr intime Weise wahr. Stellenweise so intim, dass man sich wie ein Voyeur fühlt, der mit einer versteckten Überwachungskamera in das Leben fremder Menschen blickt.

Zur Familie gehören der jüngere Sohn, der in Miyubi den Ersatz für einen realen Freund s…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.