Viveport soll das Netflix der Virtual Reality werden. Am 2. April geht das neue Abomodell Viveport Infinity an den Start: Abonnenten können damit gegen eine monatliche Gebühr unbegrenzt mehr als 600 VR-Apps nutzen. Wer bis zum 17. März eine Nutzerumfrage ausfüllt, bekommt einen Gratismonat geschenkt.

Die Umfrage findet man hier. Gefragt wird nach dem VR-Lieblingsspiel, anderweitig gewünschten Abo-Vorzügen, der genutzten VR-Brille und einer gültigen E-Mail-Adresse. Der Code für einen 30-tägigen, kostenlosen Zugang zu Viveport Infinity wird am 20. März via E-Mail versandt. Er muss bis spätestens zum 15. April 2019 eingelöst werden.

Wer den Gratismonat in Anspruch nimmt, muss eine Kreditkarte hinterlegen und das Abonnement vor Ablauf der 30 Tage auflösen, ansonsten rechnet HTC automatisch ab. Wie viel das Abo in Deutschland kosten wird, ist noch nicht bekannt. Die Kündigung ist online möglich.

Viveport Infinity bietet unbegrenzten Zugriff auf über 600 VR-Titel. Bislang konnte man monatlich nur jeweils fünf von circa hundert Apps kostenlos spielen und pro Monat austauschen.

Wer bereits ein Viveport-Abo hat, erhält am 2. April ein kostenloses Upgrade auf Viveport Infinity und zahlt bis Jahresende den bisherigen Preis über zehn Euro. Das Gleiche gilt für alle Nutzer, die den Code vor dem Launch am 2. April einlösen.

Viveport funktioniert mit allen aktuellen und kommenden Vive-Brillen und Oculus Rift. Das Infinity-Abomodell ist einzigartig am VR-Markt.

Titelbild: HTC 

Weiterlesen über Viveport:


MIXED-Podcast #143: Google I/O und High Fidelity VR-Abschied | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.