Das australische Startup Include hat eine App für Android-Geräte veröffentlicht, mit der man per Smartphone oder Tablet am VR-Geschehen teilhaben kann.

Viewr besteht aus zwei Programmen: einer Streaming-App, die auf dem PC installiert wird und einer App für Android-Geräte, die zum VR-Fenster werden sollen. Die PC-App platziert eine virtuelle Kamera ins VR-Geschehen und streamt deren Bild per WLAN auf das Android-Gerät. Man kann sich mit bis zu vier Geräten einklinken.

Für das räumliche Tracking muss das Smartphone oder Tablet lediglich das fünf Jahre alte Android 4.4 (Kitkat) unterstützen. Ist das nicht der Fall, benötigt das entsprechende Gerät einen Vive Tracker für die Bewegungserfassung. Für das Streaming wird des Weiteren ein schnelles WLAN ab Wi-Fi-Standard 802.11n benötigt.

Neue Spielkonzepte möglich

Viewr kann ab sofort auf der offiziellen Internetseite heruntergeladen werden. Entwickler können die Viewr-Programmierschnittstelle kostenlos in ihre Unity-Spiele integrieren. Alternativ können Nutzer die Kamera-Funktion per Installer auch selbst hinzufügen.

Das Viewr-SDK unterstützt Spieleingaben mittels Displayberührung, wodurch Nutzer über das Android-Gerät mit der VR-Welt interagieren können (sofern Entwickler die entsprechende Funktion integriert haben). Das könnte neue, asymmetrische Spielkonzepte ermöglichen.

Viewr ist die erste App, die eine räumlich erfasste VR-Zuschauerfunktion für mobile Geräte erlaubt. Die Idee an sich ist nicht neu: Zuletzt zeigte das VR-Studio Owlchemy Labs (Job Simulator, Rick & Morty: Virtual Rick-Ality) eine entsprechende Lösung.

Include will nächstes Jahr Unterstützung für OSX und iOS nachliefern.

Weiterlesen zum Thema:

Titelbild: Include (Youtube-Screenshot)


MIXED-Podcast #147: Über die Zukunft der Computer | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.