Das Startup 6D.ai zeigt eine eindrucksvolle Augmented-Reality-Cloud-Demo: Vier Personen scannen innerhalb weniger Minuten gemeinschaftlich einen Raum in 3D ein – allein mit ihren Smartphones.

Die Welt als 3D-Modell: Das ist das Ziel des 2017 gegründeten Augmented-Reality-Unternehmens 6D.ai. Es entwickelt eine Software, mit der per Smartphone zunächst die Umgebung in 3D eingescannt werden kann.

Im zweiten Schritt sollen Objekte in dieser Umgebung erkannt und benannt werden, also das Sofa als Sofa und die Straße als Straße. Über dieses dokumentierte 3D-Modell können dann digitale Informationen exakt in der realen Welt platziert werden. In der Fachsprache heißt das 3D-Modell auch Augmented-Reality-Cloud.

In einem neuen Video zeigt 6D.ai den Stand der eigenen Technologie: Vier Personen scannen mit herkömmlichen Smartphone-Kameras rund 460 Quadratmeter Fläche ein. Die Besonderheit ist, dass sie unterschiedliche Teile des Raumes begehen. Die von ihnen gesammelten 3D-Daten werden in der Cloud zu einem einzigen 3D-Modell vernäht.

Der eigentliche 3D-Scan wird lokal auf dem Smartphone abgewicke…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.