Update vom 14. Dezember 2016:

Kabetec VR-Brille

Bei Twitter gibt Unitys Chefdesigner Timoni West bekannt, dass der im Februar angekündigte VR-Editor (siehe ursprüngliche Meldung) ab dem 15. Dezember verfügbar ist. Im ersten Release sind sämtliche Werkzeuge enthalten, die in den vergangenen Monaten bei diversen Demonstrationen vorgeführt wurden. Entwickler und Designer sollen in “Editor VR” auf einfache und intuitive Art räumliche Inhalte für Virtual Reality und für herkömmliche Monitore entwerfen können.

Für Laien, die in die Entwicklung einsteigen möchten, bietet Unity das Autorenwerkzeug “Carte Blanche” an, das an eine stark vereinfachte Version des VR-Editors erinnert. Unity bezeichnet die Software als “Schwesterprojekt” zum VR-Editor. Mehr Informationen und ein Konzeptvideo gibt es hier.

Unitys Geschäftsführer John Riccitiello ist felsenfest davon überzeugt, dass VR eine große Nummer wird. Sein Unternehmen dominiert mit der hauseigenen Engine den Markt für VR- und AR-Entwicklung.

Die Unity-Engine würde von Entwicklern…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.