In ValoJump steuert ihr Videospiele mit Trampolin-Sprüngen. Wie funktioniert die Federsprungbett-Spieleplattform?

Das finnische Unternehmen Valo Motion stattet Trampolin Parks mit einem außergewöhnlichen Gaming-Erlebnis aus: In ValoJump wird das Trampolin zum Gamepad und ihr selbst zur Spielfigur in einem Videospiel.

ValoJump: Das ist das interaktive Trampolin

Hersteller Valo Motion bezeichnet ValoJump als eine “interaktive Trampolin-Gaming-Plattform”. Sie besteht aus einem wahlweise 55 oder 86 Zoll großen Monitor, in dessen Gehäuse eine Motion-Kamera mit Bewegungs- und Tiefensensoren integriert ist.

Die zeichnet sämtliche Bewegungen der Spieler auf und die “ValoVision” genannte Tracking-Software arbeitet sie in Echtzeit in das Videospiel ein. Ihr seht also eine Miniatur von euch selbst, die sich euren Bewegungen entsprechend in der Spielewelt am Monitor fortbewegt.

Ähnlich wie in VR-Fitness-Centern haltet ihr euch also spielend fit. In den verschiedenen Games folgt ihr vorgegebenen Springmustern, kämpft gegen Riesenwalrösser oder sammelt Münzen ein. Gesteuert wird mit realen Sprüngen auf dem Trampolin.

Über ein Touchdisplay werden Einstellungen vorgenommen oder Anwendungen ausgewählt. Die laufenden Runden werden auf Wunsch aufgezeichnet, um die eigene Performance zu begutachten und über Social Media teilen zu können.

Valo Motion wirbt damit, dass es sich bei ValoJump um ein einfach zu bedienendes Plug-and-Play-System handelt, das ohne großen Konfigurationsaufwand in Betrieb genommen werden könne. Sieben Spiele und Anwendungen sind vorinstalliert und die Bibliothek soll über einen Cloud-Service weiter gefüllt werden.

Trampolin-Action mit Multiplayer-Modus

ValoJump bietet standardmäßig drei Single- und zwei Multiplayerspiele an. In Super Stomp treten zwei Spieler wie in einem  Beat’em Up gegeneinander an. Ziel ist es, dem Gegner auf den virtuellen Kopf zu springen.

Skytails Race ist ein vertikales Rennen, in dem ihr über Zweige und Fels-Plattformen schneller nach oben springen müsst als euer Gegenüber.

Das neu veröffentlichte Jumpball ist ein klassisches Eins-gegen-Eins Sport-Spiel. Die Arena auf dem Monitor ähnelt einem virtuellen Air-Hockey-Tisch, nur seid ihr selbst der Schläger. Wie in Pong muss der virtuelle Ball hinter dem Gegner versenkt werden.

Das Gaming-Trampolin ist in 30 Ländern an über 125 Standorten verfügbar. Wer in Deutschland um die Wette springen will, findet ValoJumps unter anderem in Bremen, Berlin, Essen, Frankfurt am Main, Stuttgart oder Nürnberg. Die genauen Standorte zeigt Valo Motion auf der eigenen Webseite.

Titelbild & Quelle: Valo Motion

Weiterlesen über VR und AR:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.