The Infinite: Multisensorische Weltall-VR-Tour auf die ISS

The Infinite: Multisensorische Weltall-VR-Tour auf die ISS

In der Vor-Ort-Attraktion „The Infinite“ sollen VR-Besucher einen multisensorischen Eindruck eines Trips zur Internationalen Raumstation und wieder zurück bekommen.

Die Grundlage für The Infinite bildet die aufwendige VR-Weltall-Doku „Space Explorers“ der Felix & Paul Studios. Das VR-Filmstudio tut sich für die multisensorische VR-Reise mit PHI Studio und Times Studios zusammen, um aus dem Dokumentationsmaterial eine interaktive Vor-Ort-Attraktion zu machen.

The Infinite verlängert und erweitert das 360-Grad-Filmmaterial von Felix & Paul durch in Echtzeit gerenderte 3D-Elemente, Raumtracking und Raumklang sowie haptische und künstlerische Elemente, die im Zusammenspiel einen möglichst realistischen Eindruck davon vermitteln sollen, wie es sich an Bord der ISS anfühlt.

___STEADY_PAYWALL___
In der Realität durchwandern Besucher mit Rucksack-PC und VR-Brille eine große leere Halle. Virtuell durchschreiten sie dabei ein 3D-Modell der ISS und sehen 360-Grad-Originalaufnahmen. | Bild: PHI Studio

In der Realität durchwandern Besucher mit Rucksack-PC und VR-Brille eine große leere Halle. Virtuell durchschreiten sie dabei ein stilisiertes 3D-Modell der ISS und sehen an passenden Stellen 360-Grad-Originalaufnahmen von der ISS.| Bild: PHI Studio

Sieben Kapitel auf 1.000 Quadratmeter

Die VR-Erfahrung erstreckt sich auf eine Fläche von mehr als 1.000 Quadratmeter und ist in sieben Kapitel unterteilt. Besucher betreten als Weltallawesen-Avatare unter anderem ein stilisiertes digitales Modell der ISS in Originalgröße, erleben einen Raketenstart zur Raumstation und einen Weltraumspaziergang.

Ein Kapitel von The Infinite ist ein audiovisuelles Werk des zeitgenössischen japanischen Künstlers Ryoji Ikeda: „The Universe within the Universe“ führt die Besucher durch eine immersive Reise vom mikroskopischen zum makroskopischen Universum.

Die Reise zur ISS und zurück ist in sieben Kapitel aufgeteilt, die den Weltraumausflug multisensorisch und auch künstlerisch erforschen. Ein Highlight ist ein stilisiertes, betretbares 3D-Modell der ISS in Originalgröße. | Bild: PHI Studio

Die Reise zur ISS und zurück ist in sieben Kapitel aufgeteilt, die den Weltraumausflug multisensorisch und auch künstlerisch erforschen. Ein Höhepunkt ist ein stilisiertes 3D-Modell der ISS in Originalgröße. | Bild: PHI Studio

The Infinite geht für mehrere Jahre auf Tour

Rund 35 Minuten der einstündigen Erfahrung ist als Echtzeit-3D-Interaktion mit Handtracking angelegt, die an passenden Stellen um Szenen aus den circa 200 Stunden realem Filmmaterial von Bord der ISS ergänzt wird. Insgesamt zehn ISS-Astronauten filmten im Auftrag von Felix & Paul ihren Alltag auf der Raumstation mit einer hochwertigen VR-Kamera (Z-Cam V1 Pro) in stereoskopischem 3D.

The Infinite läuft derzeit in Montreal und soll in den kommenden fünf Jahren durch viele weitere große Städte in den USA und Kanada ziehen. Auch bei der Nasa in Houston soll The Inifinite ausgestellt werden.

Der ISS-Trip dauert rund 60 Minuten, pro Stunde sollen rund 150 Personen die Erfahrung durchlaufen können. Der Ticketpreis startet bei 10 US-Dollar und geht bis 50 US-Dollar je nach Alter und Wochentag. Die VR-Erfahrung ist ab 13 Jahre zugelassen, Kinder zwischen 8 und 12 Jahren können per Tablet teilnehmen. Kinder unter 8 Jahre sind nicht zugelassen.

Mehr Informationen und Tickets gibt es auf der offiziellen Webseite zu The Infinite.

Weiterlesen über VR-Erfahrungen: