Secret Oops! ist eines der ersten AR-Spiele, das einen lokalen Mehrspielermodus bietet und trumpft noch dazu mit einer witzigen Spielidee auf.

Special Agent Charles ist der dämlichste Spion der Welt. Und natürlich wurde gerade er mit einer äußerst wichtigen Mission betraut: Er muss in eine Reihe streng bewachter Gebäude eindringen und gestohlene Aktenkoffer finden.

Da er nichts kann, außer in Richtung Nase zu laufen, müssen ihm Spieler bei seinem Abenteuer kräftig unter die Arme greifen.

Deus Ex Machina spielen

Die im hübschen Comic-Stil animierte 3D-Welt wird idealerweise auf eine quadratische Tischoberfläche projiziert, sodass man mit einem iPhone oder iPad in der Hand frei um das virtuelle Szenario herumgehen und von allen Seiten auf die Zimmer und Korridore hinabblicken kann, durch die sich Charles bewegt.

Um an die Aktenkoffer zu kommen, muss der Agent an Sicherheitskameras, Laserbarrieren, Fallen und anderen fiesen Hindernissen vorbei. Den Agenten selbst kann man nicht steuern. Hat man ihn angeschubst, läuft er los und hält nicht inne, bevor er einen Koffer gefunden hat.

Die Aufgabe der Spieler ist, Charles sicher durch die Spielwelt zu leiten. Dabei muss man direkt mit der Umgebung interagieren und mit viel Fingerspitzengefühl und perfektem Timing Sicherheitskameras ausschalten, Laserbarrieren deaktivieren und andere Katastrophen verhindern.

Die Grafik ist im Comic-Stil gehalten. BILD: Mixedbag

Koordiniertes Chaos

Richtig Spaß macht Secret Oops! erst, wenn man bis zu drei Mitspieler um sich versammelt. Das Spiel nutzt als technische Grundlage Apples ARKit, das die digitale Augmented-Reality-Projektion auf allen Geräten synchronisiert. So sehen alle Spieler die gleiche 3D-Welt von ihrer jeweiligen Perspektive aus. Das Tracking kann bei Bedarf mit einem ausdruckbaren Marker verbessert werden.

Der Titel ist auch spielmechanisch für mehrere Teilnehmer ausgelegt: So findet sich an jeder der vier Seiten der Spielwelt eine große Schaltfläche, die bei Berührung eine von vier verschiedenen Laserbarrieren aufhebt. Spielt man in der Gruppe, so übernimmt idealerweise jeder Spieler eine Schaltfläche. Unentdeckt bleibt der Agent nur, wenn sich die Spieler perfekt koordinieren und kommunizieren.

Secret Oops! ist exklusiv bei Apple Arcade erscheinen. Apples Gaming-Dienst kann man einen Monat lang kostenlos testen.

Das Spiel bietet zum Erscheinen zwei Spielwelten mit insgesamt 35 Level. Die Entwickler wollen dem Spiel zu einem späteren Zeitpunkt weitere Welten, Level und “Extras” hinzufügen.

Titelbild: Mixedbag

Weiterlesen über ARKit:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.