Meta Quest: Horrorklassiker "Amnesia" kriegt inoffiziellen VR-Port

Meta Quest: Horrorklassiker

Ein Indie-Entwickler bringt dieses Frühjahr eine Android-Portierung von Amnesia: The Dark Descent für Meta Quest heraus.

FAKTEN

Entwickler Gordey Eremin bestätigte auf dem Discord-Server der Flat2VR-Community, dass Sclerosis: An Amnesia VR Remake diesen Frühling für Quest 2 und Quest 3 kommt.

KONTEXT

Was ist Sclerosis: An Amnesia VR Remake?

Der Entwickler veröffentlichte 2021 eine unautorisierte Android-Portierung von Amnesia: The Dark Descent mit Namen Sclerosis.

Im Sommer 2023 kündigte der Entwickler eine PC-VR-Portierung von Sclerosis an, die Anfang November 2023 unter dem Namen Sclerosis: An Amnesia VR Remake erschien. Zum Zeitpunkt der Ankündigung sagte mir Eremin, dass die VR-Portierung aus Performance-Gründen wahrscheinlich nur für PC-VR erscheinen werde. Anscheinend hat er seine Meinung geändert.

Die PC-VR-Portierung bietet Bewegungssteuerung und Objektinteraktionen und hat seit Erscheinen zehn Patches erhalten, von der die Quest-Version profitieren dürfte.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Sclerosis: An Amnesia VR Remake könnt ihr auf ModDB herunterladen. Zu den Features der VR-Version gehören:

  • 1:1-Nachbildung des gesamten Spiels auf der Unity-Engine, die Amnesia VR möglich gemacht hat
  • Völlig neu gestaltete Steuerung, die sorgfältig an VR-Controller angepasst wurde: Öffnen Sie Türen, ziehen Sie Hebel und drehen Sie Ventile, als ob die Hände der Hauptfigur Ihre Hände wären.
  • Sicherer Modus für empfindliche Spieler:innen: Die Monster im Schloss sind weg, und Ereignisse, die mit ihrem Auftauchen zusammenhängen, wurden gekürzt. Die Laterne verbraucht zudem kein Öl.
  • PSX-Modus: Die Grafik und Musik des Spiels werden an die Ästhetik der PlayStation 1 angepasst. Spielen Sie das Horrorspiel so, als wäre es in den 90er-Jahren veröffentlicht worden.

Das Originalspiel Amnesia: The Dark Descent erschien 2010 für den PC, Mac und Linux und mauserte sich zum Hit. Jahre später folgten Versionen für PS4, Xbox One und Nintendo Switch. Das Spiel tat sich unter anderem durch seine realistischen Objektinteraktionen hervor und eine Mechanik, die die Angst des Protagonisten vor der Dunkelheit zu einem zentralen Spielelement machte.

Amnesia war der Auftakt einer Horrorspielereihe, auf den drei weitere Titel folgten: A Machine for Pigs (2013), Rebirth (2020) und The Bunker (2023).