Quest 2: VR-Doku zeigt den Albtraum eines Atomangriffs

Quest 2: VR-Doku zeigt den Albtraum eines Atomangriffs

Der VR-Film „On The Morning You Wake (To the End of the World)“ zeigt anhand einer wahren Begebenheit, wie Menschen die letzten Minuten vor einem atomaren Angriff verbringen könnten.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Eine SMS versetzte am 13. Januar 2018 Menschen auf Hawaii in Angst und Schrecken: „Bedrohung durch ballistische Rakete. Suchen Sie sofort Schutz. Das ist keine Übung.“

38 lange Minuten hatten mehr als eine Million Hawaiianer Todesangst, verschanzten sich in der Kanalisation, unter Matratzen, rannten panisch auf die Straßen, setzen Notrufe ab. Dann kam die Meldung, dass es sich um einen versehentlich ausgelösten Fehlalarm handelte.

Der Alarm war falsch – die nukleare Bedrohung ist echt

Die VR-Dokumentation „On The Morning You Wake (To the End of the World)“ für Meta Quest 2 dokumentiert dieses skurrile und gleichzeitig tragische Geschehnis, das so viele Menschen in Panik versetzte, die sie nicht wieder vergessen würden.

„Es ist nichts passiert, aber alles hat sich verändert“, sagt Cynthia Lazaroff, die den Horror des nuklearen Falschalarms durchlebte und heute gegen die Existenz von Atomwaffen kämpft.

„On the Morning you Wake“ will die Angst der Hawaiianer am 13. Januar 2018 erlebbar machen und so nachdrücklich über nukleare Waffen und deren Gefahren aufklären. Der Film soll Menschen dazu motivieren, sich gegen Atomwaffen einzusetzen. Die Jury des Digitalfestivals South by Southwest 2022 zeichnete den Film als beste XR-Erfahrung aus.

Empfohlener Beitrag

Andrew_Boswort_mit_VR_Brillen_Prototyp
Meta Quest 3: Diese neuen Tech-Features kommen
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Technisch aufwendige Produktion mit volumetrisch gefilmten Menschen

Bei der visuellen Filmsprache setzt das Studio auf eine Mischung aus volumetrisch gefilmten Schauspieler:innen, aufgezeichnet im Londoner Spezialstudio Dimension mit 140 Kameras und 120 Infrarotsensoren, sowie mit der Unity-Engine erstellte 3D-Umgebungen, die dem Originalschauplatz nachempfunden sind.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Das Team sammelte mehr als 100 Stunden Interview-Material mit von dem Fehlalarm Betroffenen, die über ihre Erlebnisse und Ängste während der 38 Minuten zwischen Alarm und Entwarnung sprechen. Wie die Phase des Fehlalarms dauert auch die Dokumentation 38 Minuten. Details zur Produktion und zur Technik gibt es im Oculus Blog.

Die Doku selbst bekommt ihr kostenlos im Oculus Store für Meta Quest 2. Es gibt sie in Deutsch, Englisch und Französisch. Herausgeber ist ARTE Frankreich, die Entwicklerstudios sind Novelab und Atlas V.

Weiterlesen über Virtual Reality:

Empfohlene Beiträge