Ob und wann Sony Playstation VR eine Nachfolgerbrille spendiert, ist derzeit völlig unklar. Aber wenn sie kommt, hat Sony womöglich eine Technologie gegen VR-Übelkeit integriert.

Sonys Spieleabteilung wurde vor wenigen Tagen ein im März 2017 eingereichtes Patent genehmigt. In diesem Patent beschreibt das Unternehmen eine VR-Brille, bei der unter anderem das Mikrofon, Pupillenerfassung, ein Thermometer oder ein Feuchtigkeitssensor als biometrische Sensoren eingesetzt werden, um das Wohlbefinden des VR-Brillenträgers auszuwerten.

Biometrische Sensoren sollen das Wohlbefinden des VR-Brillenträgers auswerten. Bild: Sony

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.