Pimax Crystal QLED: Neue Highend-VR-Brille mit austauschbaren Linsen

Pimax Crystal QLED: Neue Highend-VR-Brille mit austauschbaren Linsen

Pimax stellt eine autarke VR-Brille vor, die auch am PC genutzt werden kann. Technisch und preislich richtet sie sich an Enthusiasten.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Pimax Crystal QLED ist das erste Gerät der Reality-Produktreihe und bietet reichlich Highend-Technik.

Die QLED-Displays mit MiniLED-Backlight lösen mit 2.880 mal 2.880 Bildpunkten auf und bewegen sich damit auf dem Niveau der reinen PC-VR-Brille Varjo Aero (Test). Die Bildwiederholrate beträgt maximal 160 Hertz.

Ein Alleinstellungsmerkmal der Pimax Crystal sind die austauschbaren Linsen. Das Gerät kommt mit zwei Sätzen Linsen, mit denen Nutzer:innen entweder ein weiteres Sichtfeld oder Bildschärfe priorisieren können.

Die Standardlinsen bieten das schärfste Bild und ein Sichtfeld von 110 Grad horizontal. Mit dem zweiten Linsenpaar können Nutzer:innen ein weiteres Sichtfeld (125 Grad horizontal) gegen eine geringere Pixeldichte (35 statt 42 PPD) tauschen.

Bei den Angaben zur Pixeldichte hat Pimax wieder einmal tief in die Marketing-Trickkiste gegriffen und womöglich den PPD-Wert in der Bildmitte genommen. Wie das Unternehmen auf 42 PPD kommt, lässt sich jedenfalls nicht ohne Weiteres erklären.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Pimax Crystal: Autark und PC-VR-tauglich

Die verwendeten Linsen sind von asphärischer Bauform und könnten damit wie bei der Varjo Aero für ein besonders klares Bild sorgen. Pimax verspricht außerdem Sehschärfen-Einstellbarkeit für Dioptrien von 0 bis 7. Die Linsen haben eine Schicht Blaulichtfilter und wirken damit der Ermüdung der Augen entgegen. Das Gerät hat Eyetracking von Tobii verbaut und stellt den Linsenabstand automatisch ein (58-72 mm).

Die Pimax Crystal hat für den autarken Betrieb einen Snapdragon XR2 verbaut. Für den Betrieb am PC gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • PC-VR-Streaming über das eigene WLAN via Wi-Fi 6E und Split Rendering
  • Latenzfreies PC-VR-Streaming über ein separat erhältliches 6o-Ghz-WiGig-Modul
  • Anschluss an den PC via Displayport-Kabel für verlustfreie Datenübertragung

Highend-Technik mit Premium-Preis

Für das Raum- und Controllertracking nutzt das Gerät vier integrierte Trackingkameras. Im Lieferumfang sind zwei Pimax Reality Controller enthalten. Wer die Pimax Crystal am PC nutzt und präzisestes Tracking erwartet, kann ein Faceplate für SteamVR 2.0 Tracking hinzukaufen.

Der Marktstart ist für das dritte Quartal 2022 geplant. Im gleichen Zeitraum soll ein App Store für mobile VR-Apps online gehen. Der Preis der Pimax Crystal beträgt 1.899 US-Dollar. Frühere Pimax-Kunden erhalten 100 US-Dollar Rabatt.

Zu diesem Preis ist die Pimax Crystal etwas günstiger als die Varjo Aero (1.990 Euro) und bietet noch dazu Features wie den autarken Betrieb und drahtloses PC-VR-Streaming. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie gut die VR-Brille in der Praxis abschneidet.

Im vierten Quartal erscheint ein weiteres Gerät der neuen Reality-Produktreihe mit besonders weitem Sichtfeld: die Pimax 12K Reality QLED. Sie wird mit 2.399 US-Dollar zu Buche schlagen.

Empfohlene Beiträge