Jason Rubin verantwortet bei Oculus VR die internen Studios und legt die Ausrichtung der Inhalte fest. In dieser zentralen Rolle prägt er die Zukunft der Virtual Reality. Rubin glaubt, dass VR ein neues Allzweckmedium wird.

Kabetec VR-Brille

Rubin geht nicht davon aus, dass Virtual Reality eine “Killer-App” braucht, um erfolgreich zu sein. Als Beispiel nennt er das Smartphone: Auch das hätte – abgesehen vom Telefon, dem Internet und dem Kalender – keine richtige Killer-App. Stattdessen würde es sich durch ein umfangreiches Ökosystem an Apps auszeichnen. Das meiste Geld würde mit Spielen verdient, während die meiste Zeit in Messaging- und Social-Apps investiert würde.

“So wie für das Smartphone, wird es auch für Virtual Reality viele verschiedene Anwendungen geben”, sagt Jason Rubin zu Investors Business Daily. “Es ist sinnvoll, mit dem Gaming zu starten, aber Gaming ist nicht das Endziel für Virtual Reality. Das Endziel sind ganz unterschiedliche Anwendungsszenarien.” Sein Kollege Chet Faliszek, VR-Evangelist im Auftrag von Valve, sieht das genauso.

Rubin ist davon überzeugt, dass die virtuelle Realität neue Möglichkeiten für alle Menschen schafft, gerade für jene mit körperlichen Defiziten. “Ein Mann könnte eine Frau sein. Oder eine Frau ein Mann. Kleine Menschen wollen groß sein. Und große Menschen wollen klein sein. Jemand der Angst vor dem Tauchen hat, will vielleicht unter Wasser.”

Was auch immer Menschen sich wünschen, VR könne diese Wünsche “in einer alternativen Realität ermöglichen”, so Rubin. Er hofft, dass das zu mehr Verständnis und schnelleren Lernprozessen führt.

Bei Oculus VR sei man sich intern noch nicht darüber im Klaren, wie der perfekte VR-Inhalt auszusehen habe, so Rubin. “Würden wir das wissen, würden wir nur noch daran arbeiten.”

“Social-VR wird ein riesiger Markt.” Jason Rubin, Oculus VR

Große Stücke hält der Ocu…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.