Oculus Rift & Rift S: Update 1.40 verbessert Tracking und mehr

Oculus Rift & Rift S: Update 1.40 verbessert Tracking und mehr

Controller-Tracking-Déjà-vu: Per Software-Update verbessert Oculus erneut die Erfassung der Handcontroller Oculus Touch, diesmal bei schnellen Bewegungen.

Oculus veröffentlicht das Update 1.40 für Oculus Rift S und Oculus Rift als Betaversion. Es bietet die folgenden Verbesserungen:

Guardian

___STEADY_PAYWALL___
  • Vergangene Guardian-Setups können nun im Guardian-Menü gelöscht werden.
  • Wenn man die VR-Brille aufsetzt, kann man bestätigen, dass die richtigen Guardian-Linien geladen wurden.
  • Man muss beim Guardian-Setup nicht mehr festlegen, welche Richtung vorne ist.

Oculus Store

  • Verbesserungen bei Design, Performance und Ladezeiten.

Home

  • Oculus-Home-Trophäen können jetzt mit einem „Alle einsammeln“-Knopf auf einmal eingesammelt werden.

Behobene Fehler

  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Controller bei besonders schnellen Bewegungen nicht mehr richtig erfasst wurden.
  • Warnung „USB-Treiber müssen aktualisiert werden“ entfernt, wenn die USB-Treiber schon aktuell sind.

Das Update erhält man, wenn man in den Einstellungen der Oculus Software die Schaltfläche „Betaversion“ und dann „Public Test Channel“ aktiviert.  Eine detaillierte Anleitung fürs Beta-Update steht hier.

Titelbild: Oculus

Weiterlesen über Oculus: