In Discovering Space 2 für Oculus Rift könnt ihr geführt oder auf eigene Faust das Sonnensystem erkunden. Die App gehört zu den besseren VR-Erfahrungen, die euch virtuell ins Weltall bringen.

Einmal die blaue Kugel aus dem Weltall sehen, davon träumen viele Menschen. Blöderweise sind die Auswahlkriterien bei der Nasa recht streng und in der Garage parkt eben kein Raumschiff.

Genau an dieser Stelle betritt die Virtual Reality die Bühne. Denn wie kein anderes Medium zuvor verspricht die VR-Brille besonders dann großen Nutzen, wenn sie Dinge zeigt und erfahrbar macht, die man nicht in der Realität erleben kann.

In Discovering Space 2 sitzt ihr in einem Raumgleiter und durchforstet das Sonnensystem zwischen Erde, Mond, Sonne und den restlichen Planeten. Bei geführten Touren passiert das ohne eigenes Zutun, das Raumschiff gleitet auf Autopilot durchs All.

So kann man den Erklärungen lauschen und die Aussicht genießen. Eine begleitende Stimme erzählt zahlreiche Details zu dem, was sich gerade vor den eigenen Augen abspielt. Es gibt also durchaus etwas zu lernen.

Bei den Touren wird unter anderem eine Umrundung der Erde angeboten oder der Landeanflug der Apollo 11 Mondfähre nachgestellt. Die Entwickler berücksichtigen bei der Gestaltung auch Details: wenn sich die Erde zwischen Raumschiff und Sonne schiebt, legt sich eine feine Eisschicht auf das Cockpit. Umkurvt man die Erde und die Sonne geht auf, schmilzt der Frost.



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.